Pharmazeutische Zeitung online

Sepsis: Wirkungsloser Arzneistoff geht vom Markt

Das Pharmaunternehmen Eli Lilly nimmt weltweit das Sepsis-Medikaments Drotrecogin alfa (Xigris®) vom Markt. Sämtliche klinische Studien, die das Arzneimittel betreffen, bricht der Hersteller ab. Der Hintergrund: Eine durch die die europäische Arzneimittelagentur (EMA) veranlasste Studie mit knapp 1700 Patienten kam zu dem Ergebnis, dass kein Beweis für ein positives Nutzen-Risiko-Verhältnis vorliegt. Es wirkte nicht besser als Placebo.

 

Innerhalb von 28 Tagen starben 26,4 Prozent der Patienten, die Drotrecogin alfa einnahmen. In der Placebogruppe waren es 24,2 Prozent – ein statistisch nicht signifikanter Unterschied. Die Gefahr für schwere Blutungen war unter Drotrecogin alfa nicht signifikant erhöht. Die EMA empfiehlt, keine Therapie mehr mit Drotrecogin alfa zu beginnen und laufende Behandlungen mit dem Wirkstoff abzubrechen.

 

Das Medikament war seit 2002 auf dem deutschen Markt zugelassen zur Behandlung der schweren Sepsis mit multiplem Organversagen, zusätzlich zur Standardtherapie. Es handelt sich um eine rekombinant hergestellte Form des Aktivierten Protein C, das auch endogen eine wichtige Rolle als Blutgerinnungshemmer spielt. (ar)

 

Arzneistoffprofil Drotrecogin alfa (Xigris® / 2002), Rubrik Neue Arzneistoffe

 

27.10.2011 l PZ

Foto: Fotolia/Stephanie Eckgold