Pharmazeutische Zeitung online

Frischer Wind für „Die optimierte Apotheke“

18.04.2005  00:00 Uhr
42. DAV-Wirtschaftsforum

Frischer Wind für „Die optimierte Apotheke“

von Thomas Bellartz und Patrick Hollstein, Berlin

In wenigen Tagen widmen sich beim 42. Wirtschaftsforum des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) Referenten dem Motto „Die optimierte Apotheke“. Auch Professor Dr. Bert Rürups Ideen zum Umbau der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) dürften inmitten des NRW-Landtagswahlkampfs für Spannung sorgen.

Der DAV-Vorsitzende Hermann S. Keller freut sich über das neue Gesicht der Veranstaltung vom 28. und 29. April in Düsseldorf: „Wir machen Schluss mit trockenen, theoretischen Vorträgen und Seminaren“, kündigt Keller an. „Das Konzept greift aktuelle Themen auf und gibt kreative Impulse für die Apotheke.“ Nach Jahren in Berlin und Baden-Baden haben sich die Veranstalter nun für den Standort Düsseldorf und ein grundlegend neues Konzept entschieden. Anstatt in kleinen Seminarveranstaltungen werden alle Referenten vor großem Plenum auftreten. „Das ist ebenso reizvoll für die Referenten wie für die Zuhörer“, so Keller.

Rürup spricht über GKV-Umbau

Ein absolutes Highlight verspricht der zweite Veranstaltungstag. Denn dann ist Professor Dr. Dr. h.c. Bert Rürup, Gesundheitsökonom aus Darmstadt und Vorsitzender der Wirtschaftsweisen, zu Gast. Er wird über die künftige Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sprechen und damit die wesentliche Grundlage für alle kommenden Umstrukturierungen und Reformschritte im Gesundheitswesen beleuchten. Rürup wurde nicht nur durch die nach ihm benannte und von der Bundesregierung eingesetzten Kommission bekannt, sondern auch, weil er sich wie kaum ein anderer an den Diskussionen um eine Reform des Sozialstaats beteiligt. So überrascht es kaum, dass der prominente Referent unter dem Titel „Bürgerversicherung vs. Gesundheitsprämie“ über die Problemzonen des Gesundheitswesens und seine Lösungskonzepte berichten wird.

Zur politischen Lage

Eröffnet wird das Wirtschaftsforum vom DAV-Vorsitzenden, der einen Überblick über die politische Lage der Apotheken geben wird. Er beschäftigt sich dabei nicht nur mit den ganz konkreten Auswirkungen der jüngsten Reform, sondern auch mit den Perspektiven des Berufsstandes. Mit einem Wirtschaftsbericht zur Lage der Apotheken 2004 schließt sich Dr. Frank Diener, ABDA-Geschäftsführer Wirtschaft und Soziales, an.

Im Verlauf des Kongresses warten zahlreiche weitere Referenten mit konkreten Tipps für den Apothekenalltag auf: Samy Molcho, Professor an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien und Koryphäe auf dem Gebiet der Körpersprache, widmet sich der Bedeutung der nonverbalen Kommunikation im Beratungsgespräch. Pater Anselm Bilgri, erfolgreicher Unternehmensberater und ehemaliger Prior des Benediktinerklosters Andechs, wird den Besuchern sein Konzept der „werthaltigen Teamführung in der Apotheke“ erklären.

Handelsexperte Hans Kohlhaas geht in seinem Vortrag auf die Handelsentwicklung in Deutschland als Auslöser für neue Käuferstrategien und auf die Leistungsfaktoren Fläche, Personal und Sortiment als Quelle internen Wachstums ein. Dr. Christiane Bernhard, langjährige Trainerin in der Pharmaindustrie, bewertet geschäftliche und ethische Aspekte bei der Neuausrichtung der Apotheke im veränderten Gesundheitswesen. Unternehmensberater Gerhard Oelkers führt die Teilnehmer in die Grundlagen des Category Managements in den Apotheken.

Kennziffern und Erträge

Den veränderten ertragsbeeinflussenden Faktoren in der Apotheke widmet sich Betriebswirt Stefan Lange. Er demonstriert Aufbau und praktischen Nutzen eines Controllingsystems und legt dar, wie anhand welcher Kontrollparameter die Apotheke optimiert und somit der betriebswirtschaftliche Erfolg nachhaltig gesichert werden kann. Fritz Becker, Präsident des Apothekerverbandes Baden-Württemberg, erläutert ein Pilotprojekt zur Stärkung des Abverkaufs, das die betrieblichen Kennziffern verbessern und die Abverkaufsorientierung stärker in den Vordergrund stellen soll.

Den ersten Veranstaltungstag kann man mit Kolleginnen und Kollegen am besten im Rahmen des Pharmazeutentreffs im architektonisch reizvollen Foyer der Zentrale der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eG verarbeiten. Am Donnerstagabend wird sich dann auch Lars Reichow in seiner Charakterrolle als „Klaviator“ um das geistige Wohl der Gäste kümmern. Als spitzzüngiger Kabarettist ist Reichow auf den Kleinkunstbühnen der Republik zu Hause. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Hauptsitz der Deutschen Apotheker- und Ärztebank in der Richard-Oskar-Mattern-Straße 6 ist nur wenige Gehminuten vom Lindner-Congress-Hotel entfernt.

 

Informationen und Anmeldung Sämtliche Veranstaltungen am 28. und 29. April im Lindner-Congress-Hotel Düsseldorf finden vor großem Publikum statt. Die Tagungskarte kostet 250 Euro.

Anfragen beantwortet die Werbe- und Vertriebsgesellschaft Deutscher Apotheker mbH, Postfach 6144, 65735 Eschborn, Frau Vanessa Belak, Telefon: 06196/928-415, Telefax: 06196/928-404, v.belak@wuv.aponet.de. Aktuelle Informationen erhalten Sie unter: www.dav-wirtschaftsforum.de.

  Top

© 2005 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa