Pharmazeutische Zeitung online

Hoher Jahresüberschuss bei Sanofi-Synthelabo

25.02.2002
Datenschutz bei der PZ

Hoher Jahresüberschuss bei Sanofi-Synthelabo

PZ  Der Verwaltungsrat von Sanofi-Synthelabo hat vergangene Woche den konsolidierten Jahresabschluss 2001 der Gruppe geprüft und festgestellt. Danach können sich die Aktionäre über eine hohe Gewinnausschüttung freuen. Der Gewinn je Aktie kletterte um 44 Prozent auf 1,88 Euro. Gezahlt werden pro Aktie 0,66 Euro, 50 Prozent mehr als im Vorjahr.

Der Jahresüberschuss stieg in der Gruppe noch deutlicher um 61 Prozent auf 1585 Millionen Euro. Vor betriebsfremdem Ergebnis und Firmenwertabschreibung stieg er 43 Prozent auf 1376 Millionen Euro. Der Überschuss der Holding wurde mit 1442 Millionen Euro festgestellt.

Der Gruppenumsatz stieg 2001 um 9 Prozent auf 6488 Millionen Euro und das Betriebsergebnis um 34 Prozent auf 2106 Millionen Euro. Als Ursache wird ein starkes Umsatzwachstum der stärksten 15 Produkte und der Lizenzeinnahmen ebenso genannt wie das Ende der Konsolidierung der Geschäfte mit medizinischen Geräten und Feinchemikalien. Diese verzeichneten eine geringere Gewinnspanne.

Nach 34 Prozent im Vorjahr trug der Umsatz in den USA jetzt 41 Prozent zum Betriebsergebnis bei. Gerade wegen des verstärkten Engagements im amerikanischen Markt wagt Sanofi-Synthelabo die Prognose, in diesem Jahr auch dank der guten Ergebnisse von drei Blockbuster-Präparaten eine 25-prozentige Steigerung des Jahresüberschusses zu erreichen.Top

© 2002 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa