Pharmazeutische Zeitung online

Kein Einfluss oraler Kontrazeptiva auf Schlaganfallrisiko

14.07.2003
Datenschutz bei der PZ

Kein Einfluss oraler Kontrazeptiva auf Schlaganfallrisiko

von Wolfgang Kämmerer, Wiesbaden

Der Gebrauch oraler Kontrazeptiva nimmt weltweit stetig zu. Die am häufigsten eingesetzten Präparate enthalten Estrogen in niedriger Dosierung (30 bis 35 µg). Es existieren zwar viele Studien zu einem möglichen Zusammenhang zwischen der Einnahme oraler Kontrazeptiva und dem Schlaganfallrisiko, aber die Ergebnisse sind nicht konsistent.

In der nun vorliegenden fallkontrollierten Studie wurde der Zusammenhang erneut untersucht. Hierzu wurden die Daten von Frauen ausgewertet, die wegen eines Schlaganfalls in Krankenhäuser in Australien (Melbourne) eingeliefert wurden, ausgewertet. Die Patientinnen waren zwischen 15 und 55 Jahre alt und hatten keinen Schlaganfall in der Anamnese. Die Kontrollpersonen wurden alters- und geografisch passend ausgesucht. Mittels eines an alle Teilnehmerinnen verschickten Fragebogens wurde versucht, die individuelle Risikokonstellation für einen Schlaganfall zu ermitteln.

Ergebnisse: 234 Fälle und 234 Kontrollen wurden miteinander verglichen. Die Patientinnen mit Einnahme oraler Kontrazeptiva (< 50 µg Estrogen) hatten kein erhöhtes Schlaganfallrisiko verglichen mit den Kontrollpatientinnen ohne Einnahme. Ein erhöhtes ischämisches Schlaganfallrisiko wiesen Patientinnen mit Hypertonie in der Anamnese (Odds Ratio 2,18), vorübergehenden ischämischen Attacken in der Anamnese (OR 8,17), einem vorausgegangenen Herzinfarkt (OR 5,64), einem Diabetes mellitus (OR 5,42), einer familiären Schlaganfallanamnese (OR 2,22) oder einem Nikotinabusus (> 20 Zigaretten/d, OR 3,68) auf.

Fazit: In der vorliegenden kontrollierten Fallstudie konnte kein Zusammenhang zwischen der Einnahme von oralen Kontrazeptiva und dem Schlaganfallrisiko gezeigt werden. Hypertonie, Diabetes mellitus und Rauchen waren jedoch mit einem erhöhten Schlaganfallrisiko assoziiert.

Quelle:
Siritho, S. et al. Stroke 34 (2003):1575 - 1580.
Top

© 2003 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa