Pharmazeutische Zeitung online

Medizinticker - Archiv

10.09.2001  00:00 Uhr

Medizinticker

Standards für Schönheitschirurgen

Die Schönheitschirurgen in Deutschland wollen sich vom Ruch der Quacksalberei befreien. Deswegen solle die neue Berufsbezeichnung "Ästhetischer Chirurg" eingeführt und geschützt werden, forderte die Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie bei ihrer Jahrestagung am Donnerstag in Heidelberg. Bisher dürfe jeder approbierte Arzt nach Gutdünken kosmetische Eingriffe durchführen, sagte der Präsident der Gesellschaft, Heinz Bull. Die Ergebnisse missglückter Eingriffe seien oft katastrophal. Um wenigstens in der eigenen Gesellschaft die Qualitätsstandards zu sichern, sei ein Zertifizierungssystem für die etwa 335 Mitglieder eingeführt worden. dpa

Ärzte vernachlässigen Frauen

Frauen werden nach Ansicht des Deutschen Ärztinnenbundes von Medizinern nachlässiger behandelt als Männer. "Während Frauen oft als hysterisch abgeurteilt werden, nimmt man die Beschwerden der Männer ernster", sagte die Vorsitzende der Organisation, Astrid Bühren, am Rande einer Tagung in Hannover. Dies geschehe jedoch meist unbewusst auf Grund der verankerten, traditionellen archaischen Strukturen. Männer bekämen zudem häufiger teurere innovative Präparate verordnet. Als weiteren Missstand nannte die Ärztin, dass bei Männern häufig ein längerer Wiederbelebungsversuch vorgenommen werde als bei Frauen. dpa

Hepatitis-G-Virus schützt vor Aids

Ein Hepatitis-Virus hilft HIV-Infizierten länger zu leben. Das berichten Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover und der US-Universität von Iowa im New England Journal of Medicine (Band 345, Seite 707 und 761). Sie fanden in zwei getrennten Studien, dass das scheinbar unschädliche Hepatitis-G-Virus die Vermehrung des Aidserregers HIV behindert. Das Ergebnis könnte dem Kampf gegen Aids eine neue Richtung geben, schreiben beide Teams. dpa Top

© 2001 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa