Pharmazeutische Zeitung online

Medizinticker - Archiv

12.05.2003
Datenschutz bei der PZ

Medizinticker

Kleine störende RNAs

Einen neuen Ansatz zur Behandlung von Hepatitis B haben Wissenschaftler der Stanford University School of Medicine entdeckt: Kleine RNA-Moleküle, so genannte „small interfering RNA-molecules“ (siRNAs), stoppen die Replikation des Hepatitis-B-Virus und seine Ausbreitung in der Leber, berichten die Forscher um Mark Kay in der Juni-Ausgabe der Fachzeitschrift Nature Biotechnology. Die Wissenschaftler entwickelten zwei siRNAs, die spezifisch an zwei RNA-Moleküle des Erregers binden und somit die Produktion wichtiger Proteine verhindern. Im Mäusemodell unterdrückten die störenden RNA-Moleküle die Reproduktion des Virus erfolgreich, was sich an der Menge zweier viraler Antigene zeigte, die durch die Behandlung um 84,5 beziehungsweise 99 Prozent zurückgingen. PZ

Alle 30 Sekunden

Mehr Kinder als jemals zuvor sterben in Afrika an Malaria. Wie der umfassende Bericht „The Africa Malaria Report 2003“ von Weltgesundheitsorganisation (WHO) und Unicef besagt, sterben etwa 3000 Kinder jeden Tag an der Infektionskrankheit - ein Kind alle 30 Sekunden. Der Bericht bestätigt auch, was viele Experten seit langem befürchten: Die Resistenz gegen Chloroquin, das preiswerteste Antimalariamittel, ist so weit verbreitet, dass die Substanz in großen Teilen des Kontinents als wirkungslos anzusehen ist. PZ

Käseschmiere für Babyhaut

Für die nahezu ideale Haut, die Babies bei der Geburt besitzen, ist die Substanz Vernix – auch bekannt als Käseschmiere – verantwortlich. Dies berichteten Forscher des Cincinnati Children’s Hospital auf der Jahrestagung der Pediatric Academic Society in Seattle. Die komplexe Mischung aus Proteinen, Lipiden und Wasser, von der die Feten in den letzten Wochen vor der Geburt umgeben sind, spendet nicht nur Feuchtigkeit, sondern unterstützt auch die Wundheilung, wirkt antiinfektiv und reinigend. Die Forscher hoffen, Vernix in Zukunft synthetisch herstellen zu können, um sie zum Beispiel in Kosmetika, als Film in Windeln oder Wundverbänden oder als Salbengrundlage einsetzen zu können. PZ Top

© 2003 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa