Pharmazeutische Zeitung online

Urtikaria Gesellschaft gegründet

15.11.1999
Datenschutz bei der PZ

-MedizinGovi-Verlag

Urtikaria Gesellschaft gegründet

Beitrag von der PZ-Redaktion

Patienten, die chronisch unter Nesselsucht leiden, haben ab sofort eine Lobby – die neu gegründete Urtikaria Gesellschaft e.V. mit Sitz in Gießen. Die Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, Erforschung und Behandlung der Nesselsucht und verwandter Krankheiten zu fördern, heißt es in einer Pressemitteilung. Patienten können sich hier informieren und eine Liste von Praxen und Kliniken anfordern, die sich auf die Behandlung der Urtikaria spezialisiert haben. Ärzten und Wissenschaftlern soll ein Forum geboten werden, wo sie ihre Forschungsergebnisse darstellen und miteinander diskutieren können.

Die Urtikaria ist eine der häufigsten dermatologischen Krankheitsbilder. Es gibt ungefähr 800 000 chronisch Erkrankte in Deutschland. Die Ursachen der allergischen Hautkrankheit sind bei 60 Prozent der Patienten unklar. Sie werden meist mit Corticoiden und Antihistaminika behandelt. Studien zeigen nun, dass eine Wiederherstellung der Darmflora, die sogenannte Symbioselenkung, den Erkrankten hilft. Ein Patienten-Ratgeber zu dieser Behandlung ist bereits erschienen.

Weitere Informationen gibt es bei der Urtikaria Gesellschaft e.V., Schiffenberger Weg 55, 35394 Gießen, Tel.: 0641/7960666 und Fax: 0641/7960667.

Top

© 1997 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa