Pharmazeutische Zeitung online

Preis für Forschung ohne Tierversuche

03.10.2005  00:00 Uhr

Preis für Forschung ohne Tierversuche

PZ  Anlässlich des Welttierschutztages am 3. Oktober schreiben die Ärzte gegen Tierversuche erstmals einen mit 10.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis für tierversuchsfreie Krebsforschung aus. Prämiert werden herausragende wissenschaftliche Studien im Bereich der Krebsforschung, die ohne die Verwendung von Tieren oder tierischem Material auskommen, sowie klinische oder epidemiologische Arbeiten.

Trotz intensiver Forschung und Milliardeninvestitionen wird die Medizin der bösartigen Tumoren nicht Herr. Die vorwiegend tierexperimentell ausgerichtete Krebsforschung hält Dr. Werner Autenrieth, Vorsitzender der Ärzte gegen Tierversuche, für wenig effektiv: »Wenn wir weiter an künstlich krank gemachten oder genetisch manipulierten Tieren herumexperimentieren, wird der Durchbruch noch lange auf sich warten lassen.« Unzählige bei Mäusen erfolgreich erprobte Therapieansätze versagten dann beim Menschen, sagte Autenrieth.

Offiziellen Statistiken des Bundesverbraucherschutzministeriums zufolge wurden im Jahr 2003 über 2,1 Millionen Tiere in Tierversuchen getötet, davon rund 160.000 für die Krebsforschung. Weitere Informationen zur Preisausschreibung sind unter www.aerzte-gegen-tierversuche.de oder der Telefonnummer (05 31) 5 42 16 erhältlich. Top

© 2005 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa