Pharmazeutische Zeitung online

Aktionstag für herzkranke Kinder

26.04.1999
Datenschutz bei der PZ

-MedizinGovi-Verlag

Aktionstag für herzkranke Kinder

PZ  "Hauptsache gesund" - für die Eltern von jährlich circa 7000 Kindern, die mit einem Herzfehler zur Welt kommen, geht dieser Wunsch nicht in Erfüllung. Etwa jedes 100. Kind ist von einer Fehlbildung des Herzens oder der herznahen großen Gefäße betroffen. Während die Überlebenschancen früher gering waren, erreichen heute dank besserer Diagnostik, operativer Möglichkeiten und Therapien etwa 80 Prozent der Kinder das Erwachsenenalter. Das Leben der "Herzkinder" und ihrer Familien ist geprägt von Krankenhausaufenthalten, Operationen, regelmäßigen Arztbesuchen, Krankengymnastik, der ständigen Sorge um das Kind und der Angst vor einem eventuellen plötzlichen Verlust.

Unterstützung können Betroffene in Elternselbsthilfegruppen finden. 1993 schlossen sich zehn örtliche Elterninitiativen zum Bundesverband Herzkranke Kinder e.V. (BVHK) zusammen, um sich bundesweit für die Interessen der herzkranken Kinder und Jugendlichen und ihrer Familien einzusetzen. Hauptanliegen des BVHK ist es, den Betroffenen Hilfestellungen in dieser schwierigen Lebenssituation zu geben, ein Netzwerk für herzkranke Kinder und Jugendliche aufzubauen und die Problematik "Leben mit einem Herzfehler" öffentlich zu machen.

Am 5. Mai findet alljährlich der bundesweite "Tag des herzkranken Kindes" statt, zeitgleich mit dem "Europäischen Protesttag zur Gleichstellung behinderter Menschen". Zum diesjährigen Aktionstag veranstaltet der BVHK am Samstag, den 8. Mai von 11 bis 16 Uhr ein Arzt-Eltern-Patienten-Seminar in München. In der Kinderklinik der TU München (Krankenhaus Schwabing, Kölner Platz 1) treffen sich Eltern, Patienten und Ärzte, um unter dem Motto "Herzkrank geboren - ein lebenslanger Weg?" miteinander zu diskutieren, Erfahrungen auszutauschen und sich über neue Aspekte zu den Themen Vorgeburtliche Diagnostik, Schwangerschaft mit angeborenem Herzfehler, Transplantation, inoperable beziehungsweise komplexe Herzfehler und Schirmchenverschluß mittels Herzkatheter zu informieren.

Mehr Informationen gibt es beim Bundesverband Herzkranke Kinder e.V., Robensstraße 20 -22, 52070 Aachen, Tel: 0241/ 912332, Fax: 0241/ 912333 oder im Internet auf der Seite: http://www.herzkranke-kinder-bvhk.de.

Top

© 1999 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa