Pharmazeutische Zeitung online

Eine Erfolgsstory

07.02.2000
Datenschutz bei der PZ

- EditorialGovi-Verlag

Eine Erfolgsstory

von Hans-Günter Friese,
Präsident der ABDA – Bundesvereinigung
Deutscher Apothekerverbände

Die Pharmazeutische Betreuung hat sich in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt. Was Mitte der 90-er Jahre mit Pilotstudien in Deutschland begann, ist nun zu einer Bewegung geworden, in der sich mehr und mehr Apothekerinnen und Apotheker engagieren.

Zu den Kernbestandteilen der Pharmazeutischen Betreuung gehört auch, dass die individuelle Lebensqualität des Patienten und seine Arzneimitteltherapie optimiert werden. Dies konnte in beeindruckender Weise beispielsweise durch die Asthma-Studie der ABDA in Hamburg belegt werden. Erste wichtige Schritte zur Umsetzung der Pharmazeutischen Betreuung in die Praxis sind damit vollzogen. Die weiteren Ergebnisse der Studien zur Pharmazeutischen Betreuung werden helfen, Erkenntnisse und Arbeitsweisen zu entwickeln, die es ermöglichen, die Pharmazeutische Betreuung in jeder Apotheke umzusetzen.

Für das 4. ABDA-Symposium Pharmazeutische Betreuung vom 17. bis 19. März 2000 in Hamburg wurde ein Programm erstellt, das den neueren Entwicklungen der Pharmazeutischen Betreuung bereits jetzt Rechnung trägt. Erstmals in Deutschland werden Seminare angeboten, die direkt die Frage ansprechen, wie sich Qualitätsstandards zur Pharmazeutischen Betreuung von Diabetes-Patienten in der Apotheke umsetzen lassen, wie die praktische Ökonomie der Pharmazeutischen Betreuung aussieht, wie und welche Software in der Apotheke zur Pharmazeutischen Betreuung eingesetzt werden können, und wie auch der Arzt zur Mitarbeit bewegt werden kann.

Ergänzt werden diese anspruchsvollen Seminare durch Vorträge zur Verknüpfung Klinischer Pharmazie mit Pharmazeutischer Betreuung und zur Compliance des Patienten. Darüber hinaus wird die Klassifizierung der Entdeckung von arzneimittelbezogenen Problemen und deren Lösung angesprochen. Darin spiegelt sich deutlich wider, dass die Pharmazeutische Betreuung mehr und mehr in die alltägliche Arbeitsweise der Apotheke eindringt.

Mit der schrittweisen Umsetzung der Pharmazeutischen Betreuung im Apothekenalltag werden wir nicht nur unserer Rolle als Heilberufler im Gesundheitssystem auch in der Zukunft gerecht, sondern können auch deutlich belegen, dass der Apotheker zur Qualitätssicherung in der Arzneimitteltherapie beiträgt.

Steigen also auch Sie ein in die Zukunft der Pharmazeutischen Betreuung, so dass wir möglichst bald sagen können: Pharmazeutische Betreuung - eine Erfolgsstory!

Ich freue mich, Sie in Hamburg am 17. März begrüßen zu dürfen. Top

© 2000 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa