Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Brandenburg: Apotheken verkaufen Notfalldose für Senioren

NACHRICHTEN

 
Brandenburg: Apotheken verkaufen Notfalldose für Senioren
 


Sie spart Zeit und kann im Ernstfall Leben retten: Eine Notfalldose mit den wichtigsten Angaben zu einem Patienten erleichtert Sanitätern und Notärzten die Arbeit. Fester Standort: Der Kühlschrank. In Brandenburg wird die kleine grün-weiße Plastikdose jetzt vermehrt von Apotheken für wenige Euro verkauft. Darin sollen Dokumente wie  Impfpass und Medikamentenplan aufbewahrt werden. Dazu kommt ein Informationsblatt mit Angaben zu Allergien, Vorerkrankungen, Versicherungsnummer, Hausarzt und Kontaktdaten von Angehörigen.

 

Im Sozialamt des Landkreises in Beeskow, Fürstenwalde, Eisenhüttenstadt und Erkner sind die Dosen inzwischen zu bekommen, ebenso in der Fahrbibliothek Oder-Spree – und auch viele Apotheken machen mit. «Da geht jeder irgendwann mal hin, so erreicht die Dose den Nutzer am besten», sagt Hans-Christian Karbe, Vorsitzender des Kreisseniorenbeirates Oder-Spree, der sich seit dem Herbst für die kleine Dose stark macht. In der Rathaus-Apotheke Fürstenwalde stehen die grün-weißen Behälter seit Januar neben einem großen Infoblatt direkt auf dem HV-Tisch. «Alle Apotheken der Stadt hatten Anfang des Jahres eine Sammelbestellung gemacht, denn im Sinne der Patientensicherheit ist die Notfalldose richtig», sagt Apothekerin Ulrike Fitzke, die täglich mehrere davon zum Stückpreis von zwei Euro verkauft. «Ich bin überzeugt, dass sich dieses Hilfsmittel in der Bevölkerung durchsetzt», ergänzt sie. Kreisseniorenchef Karbe schätzt, dass im Landkreis Oder-Spree bereits rund 2000 Notfalldosen in den Kühlschränken stehen.

 

Zwar enthält die Dose kein wärmeempfindliches Material. Der Kühlschrank gilt aber als leicht zugänglich und darf vom Rettungspersonal im Gegensatz zu Taschen, Schränken und Schubladen auch ohne explizite Erlaubnis des Patienten geöffnet werden. Ein Aufkleber an der Innen-Eingangstür der Wohnung und am Kühlschrank mache die Retter darauf aufmerksam, wenn eine solche Dose im Kühlschrank liegt, sagt Kreissenioren-Chef Karbe. Er betont, dass inzwischen auch im Landkreis Märkisch-Oderland sowie in Frankfurt (Oder) Apotheker und Seniorenbeiräte auf die Notfalldose aufmerksam geworden seien und für sie werben.

 

«Seit ich die Dose habe fühle ich mich sicherer», sagt die allein lebende Seniorin Doris Voll. «Sollte ich mal gesundheitlich in Not geraten, finden die Retter alle Informationen ohne langes Suchen.» Voll würde die Notfalldose weiter empfehlen. Denn sie kann sich noch gut daran erinnern, dass sie vor Jahren schon einmal den Notarzt hatte rufen müssen. «Was die Mediziner einem in so einer Stress-Situation dann alles für Fragen stellen – die kann man in dem Moment gar nicht beantworten», sagt die 64-Jährige.

 

Die Idee sei grundsätzlich gut, allerdings müssten die Informationen auch stets gepflegt und auf dem neuesten Stand sein, gibt Ulrich Schwille, Leiter des Rettungsdienstes im Landkreis Oder-Spree, zu bedenken. «Wir wollen erst einmal Erfahrungen sammeln, bevor wir die Notfalldose weiter empfehlen», sagt der Mediziner. In den Notarzteinsätzen der vergangenen Wochen sei allerdings noch keine Dose bei Patienten entdeckt worden.

 

Das Brandenburger Gesundheitsministerium begrüßt Hilfsmittel wie die Notfalldose vor allem für allein lebend ältere Menschen oder auch Mütter mit kleinen Kindern. «Ärzte und Rettungskräfte können aufgrund der Informationen schnell reagieren», sagt Ministeriumssprecherin Marina Ringel. Diese wichtigen Angaben sollten jedoch auch auf der elektronischen Gesundheitskarte gespeichert sein, gibt sie zu bedenken. «Wer weiß, wann die kommt und wo die der Patient im Notfall hat», winkt dagegen Karbe ab.

 

28.02.2018 l PZ/dpa

Foto: www.notfalldose.de

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Nachrichten

 


Interleukin-6: Löslicher Rezeptor als neues Target

Der körpereigene Botenstoff Interleukin-6 ist ein Multitalent: Er hat wichtige physiologische Funktionen wie die Regulierung der...



Landessozialgericht: Reimporteure dürfen mitreden

Wenn es um das Verfahren zum Aushandeln der Erstattungspreise für neue Medikamente geht, könnten künftig auch die Parallelimporteure mit am...



Apothekerhaus: ABDA feiert Richtfest

Die Bauarbeiten für das neue Apothekerhaus in Berlin kommen gut voran: Gestern feierte die



Ministerium: Stickstoffoxid könnte Allergien verstärken

Luftverschmutzung durch Stickstoffdioxid (NO2) könnte nach Aussage der Bundesregierung Allergien verstärken. «Verschiedene...

 
 

Nordrhein: Nächste Runde beim Nachwuchspreis
Der Apothekerverband Nordrhein (AVNR) wird auch im kommenden Jahr den «Nachwuchspreis öffentliche Apotheke» vergeben. Als Schirmherrn...

Neuer Ansatz: Tiefe Hirnstimulation als Diabetestherapie
Die Aktivierung spezielle Hirnregionen, auch als tiefe Hirnstimulation (THS) bekannt, könnte sich zur Therapie des Typ-2-Diabetes eignen....

Bayer-Monsanto-Deal: Weniger Einsparungen als erwartet
Die Einsparungen durch die Monsanto-Übernahme werden für den Pharma- und Agarchemiekonzern Bayer geringer ausfallen als erwartet. Ab 2022...

Zahngesundheit: Mineralisierungsstörung immer häufiger
Bis vor Kurzem war sie noch weitgehend unbekannt, jetzt ist sie teilweise schon häufiger als Karies: Die Zahn-Mineralisierungsstörung...

Ebola-Ausbruch im Kongo: Deutschland leistet Soforthilfe
Deutschland unterstützt die Bekämpfung des Ebola-Ausbruchs im Kongo mit fünf Millionen Euro Soforthilfe. Das teilte das...

Früherkennung: Darmspiegelung erst ab 55 Jahren
Eine Koloskopie zur Früherkennung von Darmkrebs soll gesetzlich Versicherten erst ab dem Alter von 55 Jahren angeboten werden. Das gilt...

Studie zu Kopfbällen gestartet: Leidet das Gehirn?
Die Auswirkungen von Kopfbällen auf die Gesundheit von Fußballern sind das Thema einer Studie von Sportmedizinern aus Deutschland, der...

Rx-Versandverbot: FDP zweifelt an Rechtssicherheit
Die FDP im Bundestag hat erneut betont, dass sie ein gesetzliches Verbot des

Benzocain: Warnung vor gefährlicher Nebenwirkung
Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat ihre bestehende Sicherheitswarnung zum Lokalanästhetikum Benzocain verschärft. Hintergrund ist die...

Trinkwasser: Qualität in Deutschland gut bis sehr gut
Trinkwasser hat in Deutschland nach Angaben des Umweltbundesamts (UBA) eine gute bis sehr gute Qualität. «Das Trinkwasser in Deutschland...

Kundendaten offen: Sicherheitslücke bei Versandapotheken
In zahlreichen deutschen Onlineapotheken gab es bis vor Kurzem massive Sicherheitslücken. Das haben Informatik-Wissenschaftler der...

Gesundheitskarte: Schwesig erwartet Machtwort von Spahn
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) appelliert, bei...

Doc Morris kauft Onlinegeschäft von Apo-Rot
Doc Morris wird das Onlinegeschäft der deutschen Marke Apo-Rot übernehmen. Das teilte das niederländische Unternehmen heute mit. Man werde...

Überhitzte Autos: Lebensgefahr für Kleinkinder
In praller Sonne geparkte Autos können für Kleinkinder schon nach einer Stunde zur lebensgefährlichen Falle werden. Bereits nach dieser...

ADKA-Präsident Dörje: «Berufsnachwuchs ist hoch motiviert»
Der Ruf nach flächendeckend eingesetzten Stationsapothekern wird immer lauter. Ende Juni soll sich auch die Gesundheitsministerkonferenz...

Vergangener Winter: Grippewelle war ungewöhnlich stark
Die Grippewelle im vergangenen Winter ist nach Einschätzung des Robert-Koch-Instituts ungewöhnlich stark verlaufen. Zwischen Ende Dezember...

Mehr Datenschutz für Kunden: Die EU macht Ernst
Morgen macht der europäische Gesetzgeber Ernst mit dem Datenschutz: Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) tritt in Kraft. Alle...

Spahn verteidigt Pflege-Vorstoß: «Erster Schritt»
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat das geplante Sofortprogramm für neue Stellen und bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege...

Ethikrat: Forschung mit Gen-Schere muss kontrolliert werden
Der Chef des Deutschen Ethikrates, Peter Dabrock, hat sich für eine internationale Institution zur Kontrolle des Einsatzes der Gen-Schere...

Gesundheitssystem: Deutschland bessert sich
Das deutsche Gesundheitssystem hat sich einer großen Studie zufolge zwischen 2000 und 2016 verbessert. Deutschland sei jedoch nicht in der...

BMI über 40 und Typ-2-Diabetes: Operation ist angesagt
Patienten mit Typ-2-Diabetes und einem Body Mass Index (BMI) von 40 oder höher sollten sich operieren lassen. Die sogenannte metabolische...

Benzodiazepine: Nach vier Wochen sollte Schluss sein
Obwohl Benzodiazepine und sogenannte Z-Substanzen als Schlafmittel höchstens kurzzeitig angewendet werden sollten, ist der länger dauernde...

OTC-Analgetika: Ausschuss empfiehlt Warnhinweise
Der Gesundheitsausschuss im Bundesrat unterstützt das Ziel der Regierung, Verbraucher künftig besser vor möglichen Nebenwirkungen bei der...

Koalition einigt sich auf Sofortprogramm für Pflegeberufe
Pflegeberufe sollen attraktiver werden. Mit einem Sofortprogramm will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zunächst...

Dupilumab: Auch bei Asthma wirksam
Der bislang nur bei Neurodermitis zugelassene Antikörper Dupilumab (Dupixent®) wirkt laut zwei aktuellen klinischen Studien auch...

Grillrauch: Schadstoffe gehen unter die Haut
Ob Bratwurst, Lamm oder Schnitzel: Trotz regelmäßiger Warnungen vor möglichen Gesundheitsgefahren ist die Grilllust in Deutschland...

Bayer: Indien erlaubt Monsanto-Übernahme unter Auflagen
Der Agrarchemie-Konzern Bayer ist seiner geplanten Übernahme des US-amerikanischen Saatgutkonzerns Monsanto einen weiteren Schritt näher...

Noch mehr Meldungen...



PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 



ARCHIV DER HEFT-PDF

 
PDF der Druckausgabe zum Download
 









DIREKT ZU