Pharmazeutische Zeitung online

Tuberkulose-Archiv: Bisher Fulda, jetzt Heidelberg

Datenschutz bei der PZ

Eine bundesweit einmalige Sammlung von Dokumenten und medizinischen Instrumenten zur Behandlung der Tuberkulose bekommt eine neue Heimat. Das Deutsche Tuberkulose-Archiv, das der pensionierte Fuldaer Lungenfacharzt Robert Kropp (80) seit 1996 aufgebaut hatte, ist fortan in Heidelberg zu finden. Das neue Museum an der dortigen Universitätsklinik wird am Donnerstag eröffnet, von Januar an ist es für die Öffentlichkeit zugänglich.

 

Die Tuberkulose ist eine weltweit verbreitete Infektionskrankheit, die durch verschiedene Arten von Bakterien verursacht wird und beim Menschen am häufigsten die Lungen befällt. Zu der Sammlung gehören Fotografien und Filme, Grafiken und Poster, Mikroskope, pathologisch-anatomische Lungenpräparate und andere medizinische Instrumente. Auch präparierte Lungen, die mit Tuberkulose infiziert waren, werden gezeigt. Alle Stücke bleiben im Besitz des Fuldaer Fördervereins der Sammlung und werden nur als Dauerleihgabe abgegeben.

 

30.11.2011 l PZ

Foto: Fotolia/Czardases