Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

Gratis-Lektüre: Apotheken lassen sich Service etwas kosten

Datenschutz bei der PZ

Kostenlose Gesundheitszeitschriften anzubieten, gehört für die meisten Apotheken zum normalen Kundenservice. Und den lassen sie sich einiges kosten. Laut einer aktuellen Apokix-Umfrage unter 200 Apothekenleitern zahlen rund zwei Drittel der Befragten bis zu 500 Euro pro Monat, um ihre Auslage mit den für die Kunden kostenlosen Zeitungen bestücken zu können. Gut 32 Prozent legten sogar bis zu 1000 Euro monatlich auf den Tisch, heißt es vom Kölner Institut für Handelsforschung, das die Apokix-Umfrage durchgeführt hat.

 

Mehr als 80 Prozent der Befragten gaben an, dass Kunden sich häufig nach kostenlosen Zeitschriften erkundigten. Fast drei Viertel der Umfrageteilnehmer werteten den Service entsprechend als besonders wichtig. Rund 57 Prozent gaben sogar an, dass Kunden häufig ausschließlich für die Zeitschriften in die Apotheke kämen, ohne etwas anderes zu kaufen. (cd)

 

05.12.2017 l PZ

Foto: Fotolia/Montri