Pharmazeutische Zeitung online
Pflanzenkraft aus Fernost

Yamato für den Magen

In Japan vertraut man seit dem 16. Jahrhundert auf die traditionelle japanische Pflanzenheilkunde: die Kampo-Medizin. Nun gibt es ein Produkt der japanischen Heilkunst auch in deutschen Apotheken: Yamato Gast. Pohl-Boskamp bringt die in Japan bewährte Rezeptur von acht Arzneipflanzen aus Fernost auf den deutschen Markt, die dort bei leichten Magen-Darm-Beschwerden schon seit Jahrhunderten bewährt ist.

Yamato-Gast-Filmtabletten enthalten eine Trockenmischung aus Ginsengwurzelstock, Atractylodes-japonica-Wurzelstock, Poria-Fruchtkörper, Pinellia-Rhizom, Unshiu Fruchtschale, Jujube-Früchten, Süßholzwurzel und dem Wurzelstock des Ingwers. Die gut verträgliche Zusammensetzung schützt nicht nur die Magenschleimhaut, sie beruhigt zudem den Magen, fördert die Verdauung und wirkt gegen Übelkeit. Außerdem besitzt die Arzneipflanzenmischung eine entzündungshemmende sowie antioxidative Wirkung.

Das traditionelle pflanzliche Arzneimittel enthält keinen Alkohol, ist leicht auch unterwegs einzunehmen und kann Kunden ab einem Alter von 18 Jahren empfohlen werden. Es ist in Verpackungsgrößen für die 7-tägige und die 14-tägige Anwendung erhältlich.

Muster können unter info@pohl-boskamp.de oder telefonisch unter 04826 59-0 angefordert werden.

https://www.pohl-boskamp.de