Pharmazeutische Zeitung online
Neue Messe-Leitung

Wir bauen das ­Format weiter aus

Von Daniel Rücker / Die Expopharm startet am 10. Oktober. Die Messe bietet in diesem Jahr eine Reihe neuer Formate. ­Erstmals hat Petra Lutz von der Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker die ­Verantwortung für die Veranstaltung, die sich in diesem Jahr deutlich weiter­entwickelt.

PZ: Im Oktober startet die Expopharm 2018. Wie gut sind Sie und ihr Team vorbereitet?

Lutz: Wir sind sehr gut aufgestellt. Damit wir immer noch ein bisschen besser werden und die Veranstaltung weiterentwickeln können, haben wir das Team aufgestockt, um zusätzliche Kompetenzfelder abzudecken. Für die pharmazeutische Leitmesse Europas haben sich in diesem Jahr mehr Aussteller angemeldet als zur vergleichbaren Expopharm am Standort München vor zwei Jahren. Und immer noch gehen jede Woche zahlreiche Anmeldungen ein. Die Besucher können sich auf ein vielfältiges und hochkarätiges Rahmenprogramm freuen – die Vorbereitungen sind im vollen Gange.

PZ: Worauf liegen in diesem Jahr die Schwerpunkte?

Lutz: Die Besucher dürfen Innovationen in den Bereichen Technologie, Datendienste, Prozesse in der Apotheke, Arzneimittel, Labor und Pflege bis hin zu Hygiene und Dienstleistungen erwarten. 2018 steht der zentrale Branchentreffpunkt rund um die Apotheke aber vor allem im Zeichen der Digitalisierung. Als neues Format wird es in diesem Jahr eine Reihe geführter Rundgänge zum Thema digitale Lösungen geben. Unter der Leitung eines Experten erhalten die Teilnehmer Orientierung für ihre Investitionsentscheidungen in diese zukunftsweisenden Technologien. Sie erfahren hierbei unter anderem, wie sie Gesundheit digital gestalten können und wie Apothekenkunden von der Digitalisierung der Apotheke profitieren können. Wer aktuell oder in naher Zukunft Investitionen plant, kommt an einem Besuch der diesjährigen Expopharm nicht vorbei.

PZ: Die Expopharm ist eine Messe, die sich fast ausschließlich an Apotheker und deren Dienstleister wendet. Wie gut haben Sie sich selbst in die Branche integriert?

Lutz: Als Mediengruppe Deutscher Apotheker haben wir den Auftrag, die Expopharm so weiterzuentwickeln, dass sie den Apothekenleitern und ihren Mitarbeitern sowie anderen Entscheidern im Apothekenmarkt gleichermaßen Inspiration und Orientierung bietet, um sich für die Zukunft aufzustellen. Darin bestehen für mich die persönliche Herausforderung und der Reiz meiner Tätigkeit. Ich fühle mich sehr wohl und freue mich auf meine erste Expopharm.

PZ: Was ist bei der Expopharm die größte Herausforderung für Sie?

Lutz: Messen sind ein Spiegel der aktuellen Marktsituation. Hier zeigen sich Veränderungen und Verschiebungen unmittelbar. Eine standardmäßige Abwicklung von Messen kann also nicht funktionieren. Das stellt alle Beteiligten immer wieder vor große Herausforderungen, die es zu lösen gilt. Dazu müssen Diskussionen geführt werden und Anpassungen der Konzepte und Formate erfolgen. Immerhin ist der ­Gesundheitssektor einer der größten Wachstumsmärkte.

PZ: In den vergangenen Jahren wurde das Format Pharma-World sukzessive weiterentwickelt. Wie geht es in diesem Jahr weiter?

Lutz: Am Donnerstag und Freitag stehen vor allem das Thema Husten und seine Behandlung im Rahmen der Selbstmedikation sowie Aspekte zur arzneilichen Verwendung von Cannabis-Produkten im Vordergrund. Um den Messebesuch noch attraktiver zu gestalten, bauen wir das bekannte und erfolgreiche Format Pharma-World weiter aus. So werden von den Kuratoren in den Vortragspausen erstmals gemeinsame Interviews mit Firmenvertretern und Apothekern angeboten. So kommen Besucher und Aussteller noch besser in Kontakt.

Durch solche Formate wird es für Apotheker noch leichter, am Puls der Zeit zu bleiben. Die Interviews im Rahmen der Pharma-World und die neuen geführten Touren zur Digitalisierung ergänzen das bereits bekannte Format der durch Experten vom DAC/NRF begleiteten Rezeptur-Rundgänge.

Am Messe-Samstag werden auf der Pharma-World für die PTA praxisnahe Vorträge und Themen im Mittelpunkt stehen. Zudem wird das PTA-Forum live dieses Jahr noch einmal deutlich vergrößert und um einen vom Wort-und-Bild-Verlag gesponserten Lounge-Bereich erweitert, den die für die Apotheke so wichtige Berufsgruppe als Treffpunkt, zum Beispiel für gemeinsame Messebesuche, nutzen kann.

Die Expopharm ist das Zuhause des Apothekenmarktes. Wir wollen es für alle unsere Gäste noch attraktiver gestalten. /