Pharmazeutische Zeitung online
Expopharm Impuls

Start der ersten virtuellen Fachmesse im Apothekenmarkt

Mit dem heutigen Start der Expopharm Impuls folgen in den nächsten Tagen viele verschiedene Veranstaltungen, Impuls-Vorträge, Interviews und Diskussionsrunden rund um diverse Apothekenthemen. Vor allem die Zukunft der Apotheken wird debattiert. Dabei steht die Einführung des E-Rezepts, gesetzliche Rahmenbedingungen sowie die Digitalisierung und Innovation im Apothekenmarkt im Vordergrund.
Charlotte Kurz
05.10.2020  17:30 Uhr

Am heutigen Montagabend beginnt die virtuelle Fachmesse Expopharm Impuls. Bis einschließlich Donnerstag sind auf drei Kanälen zahlreiche spannende Veranstaltungen im Livestream zu sehen. Im Fokus des digitalen Live-Events der Apothekenbranche steht dabei vor allem die Digitalisierung des Apothekenmarkts. Insbesondere das kommende E-Rezept aber auch das Apotheken-Stärkungsgesetz stehen im Zentrum der virtuellen Messe.

Um 17.45 Uhr eröffnen heute die Geschäftsführer von Avoxa, Metin Ergül und Peter Steinke, sowie der Chefredakteur der Pharmazeutischen Zeitung (PZ), Benjamin Rohrer, die digitale Fachmesse. Die Übertragung ist hier von 17.45 bis 18 Uhr zu sehen. Das nachfolgende Abendprogramm dreht sich vor allem um das E-Rezept. Im Rahmen der marktpolitischen Themenreihe »PZ nachgefragt« werden spannende Fragen diskutiert, wie beispielsweise das digitale Rezept den Apothekenmarkt verändert oder wie der aktuelle Stand der Entwicklung der zugehörigen E-Rezept-Apps aussieht. Zuständig für diese Entwicklung ist die Gematik, die inzwischen mehrheitlich vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) kontrolliert wird. Im Gespräch mit der PZ erklärt Gematik-Geschäftsführer Markus Leyck Dieken heute um 18 Uhr, welche Veränderungen in der Arzneimittelversorgung diesbezüglich bevorstehen.

Zudem gibt es heute Abend um 18.30 Uhr erste Einblicke in die E-Rezept-App der Gematik. Hannes Neumann, Projektleiter bei der Gematik, erklärt dann, wie sich das E-Rezept in den Arbeitsalltag der Apotheken integrieren lässt. Auch die Vorbestell-Plattformen, die aktuell entwickelt werden, sind Teil des Auftakts der Expopharm Impuls. Was bedeuten diese Plattformen für die Apotheken, wie können Apothekenkunden davon profitieren und wie verändert sich dadurch der Kontakt der Kunden mit der Apotheke? Darüber diskutieren um 20.15 Uhr dann Mathias Arnold, Vize-Präsident der ABDA, Thomas Ballast, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse, und Peter Menk, Geschäftsführer von der Initiative Pro AvO.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ist ebenfalls zu Gast

Ein besonderes Highlight ist morgen Abend zu sehen: Zu Gast bei der Expopharm Impuls ist auch der Bundesminister für Gesundheit, Jens Spahn (CDU). Im Interview mit PZ-Chefredakteur Benjamin Rohrer spricht er über die juristische Haltbarkeit seines Rx-Boni-Verbots, den Wettbewerb zwischen Apotheken und Versendern und den Apothekenmarkt im Zeichen des E-Rezepts. Auch die Problematik rund um die Insolvenz des Rechenzentrums AvP wird Thema des Interviews sein. Das Gespräch ist am morgigen Dienstag um 19.40 Uhr zu sehen.

Weiterhin ist Gottfried Ludewig, Leiter der Abteilung »Digitalisierung und Innovation« im Bundesministerium für Gesundheit, im Gespräch mit Benjamin Rohrer am Donnerstagabend um 19.05 Uhr zu sehen. Das Interview dreht sich um die Frage, welche Visionen das BMG bezüglich Apotheken und Digitalisierung für die Zukunft hat.

Auch das Apotheken-Stärkungsgesetz hat das Potenzial, den Apothekenmarkt nachhaltig zu verändern. Es geht beispielsweise um pharmazeutische Dienstleistungen, Rx-Boni und Botendienste. Was die Neuregelungen bewirken könnten, erörtern Gesundheitspolitiker von Union, SPD und FDP sowie ABDA-Präsident Friedemann Schmidt in einer Diskussionsrunde am Dienstagabend um 20.30 Uhr.

Innovationen stehen im Vordergrund

Apotheker sind weit innovativer, als manche Vorurteile glauben lassen. Die PZ stellt am Donnerstagabend um 19.55 Uhr unter der Moderation von Professor Theo Dingermann, Chefredakteur der PZ, fünf Apotheker aus verschiedenen Ecken Deutschlands vor, die innovative Versorgungsprojekte entwickelt und damit digitale Leuchttürme in der Apothekenbranche geschaffen haben. Dingermann spricht am Mittwochabend zudem mit Experten über Grippeschutzimpfungen in Apotheken. Seit dem 1. März dieses Jahres dürfen Apotheker im Rahmen von Modellprojekten Personen über 18 Jahre gegen Influenza impfen. In der Diskussionsrunde am Mittwoch um 18 Uhr werden die aktuell geplanten und laufenden Modellvorhaben evaluiert.

Weitere Innovationen bietet der digitale Startup-Pitch »apostart« am Mittwoch um 20 Uhr. Junge Unternehmen der Gesundheitsbranche demonstrieren hier im Rahmen eines Wettbewerbs ihre neuen Produkte und Dienstleistungen. Die Präsentation wird einen Ausblick auf das geben, was für Apotheken in naher Zukunft von Interesse sein dürfte.

Das digitale Format Expopharm Impuls wurde von der Avoxa Mediengruppe entwickelt, die alljährlich auch die Fachmesse Expopharm ausrichtet. Diese internationale Messe ist der Treffpunkt für die Apothekenbranche schlechthin. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wurde die Expopharm in diesem Jahr allerdings abgesagt. Um den Apothekenmarkt dennoch voranzubringen, entwickelte die Avoxa Mediengruppe die Expopharm Impuls und bringt die Fachmesse so zu allen Interessierten nach Hause.

Mehr von Avoxa