Pharmazeutische Zeitung online
Grippeimpfstoffe

Nachschub ist unterwegs

Diese Präparate kommen noch

Konkret sollen in den kommenden Wochen noch Chargen der folgenden Vakzine in den deutschen Markt kommen: Influsplit® Tetra (GSK), Influvac® Tetra (Mylan), Flucelvax® Tetra (Seqirus), Vaxigrip® Tetra (Sanofi, in französischer Aufmachung) sowie Fluzone® High-Dose Quadrivalent (in US-amerikanischer Aufmachung, Sanofi). Letzterer ist die US-Version des kürzlich in der EU zugelassenen Efluelda®. Mehr über die regulär für die Grippesaison 2020/2021 vorgesehenen Impfstoffe lesen Sie hier.

Ein Großteil kommt wohl von Sanofi. »Die Influenza-Impfstoffe Vaxigrip Tetra und Fluzone High-Dose Quadrivalent 2020/21 machen einen beachtlichen Anteil an der »Nationalen Influenza-Impfstoff-Reserve« aus«, so das Unternehmen gegenüber der PZ.

Efluelda/Fluzone High-Dose hat eine Sonderrolle: Das Präparat hat eine viermal so hohe Antigen-Dosis wie andere Grippeimpfstoffe und ist speziell für ältere Patienten ab 65 Jahren bestimmt. Dieser Impfstoff wurde erst im Mai dieses Jahres in der EU zugelassen – zu spät für die reguläre Produktion und Lieferung für den deutschen Markt. In den USA ist Efluelda bereits seit 2009 unter dem Namen Fluzone High-Dose Quadrivalent verfügbar.

Dieser Impfstoff soll in Deutschland vor allem in Alten- und Pflegeheimen zum Einsatz kommen. Diesbezüglich teilte das BMG nun mit, dass Fluzone High-Dose Quadrivalent über die »normalen« Vertriebswege (Großhandel, Apotheke) verfügbar sein soll. Das Präparat werde in 10er-Packungen (zehn Fertigspritzen ohne Kanüle) ausgeliefert. Die Bereitstellung solle Anfang November beginnen.

Seite<12

Mehr von Avoxa