Pharmazeutische Zeitung online
Lasea

Silexan hilft bei innerer Unruhe

Regelmäßig begegnet man im Apothekenalltag Kunden, die unter innerer Unruhe, Sorgen und Angstgefühlen leiden und auch keinen erholsamen Schlaf mehr finden. Schon bei leichten Symptomen ist eine entsprechende Therapie sinnvoll, denn auch milde Symptome können sich verschlimmern und chronifizieren. In einem kürzlich erschienenen Übersichtsartikel (Bartova et al.: Therapieoptionen bei Angsterkrankungen unter Berücksichtigung der Phyto -Psychopharmakotherapie; J. Neurol. Neurosurg. Psychiatry 2022; 23 [3], 124-130) schlagen die Autoren für Patienten mit milderen Symptomen, den sogenannten subsyndromalen Ängsten eine »Psycho-Phytotherapie« vor. Insbesondere wird die Evidenz für das spezielle Arzneilavendelöl Silexan® (enthalten in Lasea®) hervorgehoben. Das durch Wasserdampfdestillation gewonnene Öl aus Lavandula angustifolia zeigte in zahlreichen Studien mit mehr als 2200 Patienten eine beruhigende und anxiolytische Wirksamkeit. Zusätzlich verbessert Silexan den Schlaf. Zudem betonen die Autoren die gute Verträglichkeit.

Grundsätzlich wird darauf hingewiesen, dass, sobald die Symptomatik eine schwerere Ausprägung erreichen sollte, eine fachärztliche psychiatrische Untersuchung notwendig sei, um die laufende Phytotherapie zu reevaluieren und gegebenenfalls zu optimieren.