Pharmazeutische Zeitung online
Deumavan

Sanft zu gereizter Haut

Gegen anhaltende Beschwerden im Intimbereich hilft eine Lokaltherapie mit Deumavan Schutzsalbe. Das Medizinprodukt hat in verschiedenen klinischen Studien gezeigt, dass Hauttrockenheit, Wundsein, Jucken, Brennen und Schmerzen deutlich reduziert werden konnten. Die Schutzsalbe ist frei von Emulgatoren, Konservierungsmitteln, Alkohol und Hormonen und sehr gut verträglich.

Die Rezeptur auf Lipidbasis erzeugt auf der Haut einen hauchdünnen Fettfilm. Dieser gleicht den Lipidmangel der Hornschicht aus und erhöht durch seinen Okklusionseffekt deren Feuchtigkeitsgehalt. Beschwerden werden gelindert oder klingen sogar ganz ab.

Deumavan Schutzsalbe ist je nach Beschwerdebild als Monotherapie einsetzbar oder adjuvant zusätzlich zur Pharmakotherapie. Deumavan ist mit Lavendelzusatz und als duftneutrale Variante erhältlich. Letztere wird von der Deutschen Haut- und Allergiehilfe empfohlen.