Pharmazeutische Zeitung online
Momordica-Tee

Salus-Projekt trägt Früchte

Salus Momordica Spezialtees sind wieder da. Die Kletterpflanze Momordica charantia wird auch Bittergurke, Bittermelone oder Balsambirne genannt. In den Heimatländern Afrika, Asien, Südamerika und der Karibik werden die unreifen Früchte als Nahrung und traditionelles Heilmittel geschätzt.

Salus hat ein eigenes Bioanbauprojekt in Indien ins Leben gerufen. Großen Wert gelegt wurde dabei auf eine hohe Qualität der Momordica-Früchte und eine nicht zu bittere Sorte. Die Pflanze mit den gurkenähnlichen Früchten wird nach streng definierten Abläufen von indischen Bauern angebaut und geerntet. Die Anbauer garantieren dabei die Sicherheit und Gesundheit ihrer Arbeiter und zahlen faire Löhne.

Für Freunde des reinen Momordica-Geschmacks eignet sich »Salus Momordica pur«. Er enthält ausschließlich Momordica charantia und schmeckt nussig mit einer leichten Bitternote. Die zweite Sorte ist zusätzlich mit Gewürzen verfeinert, zum Beispiel mit cumarinarmem Ceylonzimt. Beide Teesorten sind jetzt wieder in der Apotheke erhältlich – mit gleichem Inhalt und in einer neu gestalteten Verpackung.

www.salus.de