Pharmazeutische Zeitung online
Wartner

Pflaster gegen Warzen

Die Marke Wartner erweiterte ihr Angebot zur Bekämpfung von Warzen an Händen und Füßen um Pflaster in verschiedenen Größen. Das Medizinprodukt wirkt keratolytisch durch 40 Prozent Salicylsäure und ist für Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren geeignet. Innerhalb von 1 bis 2 Wochen können Warzen effektiv und diskret entfernt werden.

Die Verruca vulgaris, gewöhnliche Warze, ist die am häufigsten auftretende kutane Warze. An den Füßen können zudem Verrucae plantares beziehungsweise Dornwarzen erscheinen, die schmerzhaft in die Haut ragende Stiele bilden. Beide Warzenformen entstehen durch Ansteckung mit humanen Papillomaviren. Durch die topische Therapie mit Salicylsäure werden die verhornten Hautschichten gelöst. Mit dem Wartner-Pflaster gegen Warzen kleben Patienten vor dem Zubettgehen ein Pflaster in der passenden Größe auf die jeweiligen Hautstellen. Das Pflaster kann aber auch tagsüber verwendet werden, um Warzen zu verdecken.

Zur Marke Wartner gehört neben Produkten zur Vereisung von Warzen auch ein trichloressigsäurehaltiger Gelstift. Die neuen Pflaster (PZN: 15328545) sind rezeptfrei in Apotheken erhältlich.