Pharmazeutische Zeitung online
Daosin

Ostern histaminfrei schlemmen

Für einige Menschen ist Histamin ein Problem. Durch eine geringere Produktion des Enzyms Diaminoxidase – kurz DAO – können sie das durch die Nahrung aufgenommene Histamin nicht oder nur unzureichend abbauen. Besonders lang gereifte oder gelagerte Lebensmittel wie Käse oder Rotwein enthalten viel Histamin. Aber auch andere Faktoren können die Enzymaktivität beeinflussen. Es gibt Histaminliberatoren wie Tomaten oder Champignons. Sie setzen körpereigenes Histamin frei. Zudem können auch bestimmte Medikamente und Alkohol die Enzymaktivität herabsetzen. Daher sollten Betroffene nicht nur auf histaminhaltige Speisen verzichten, sondern auch Histaminliberatoren und ihre Medikamenteneinnahme im Blick behalten. Am Osterfest aber auf alle Leckereien zu verzichten, macht wenig Spaß. Daosin von Stada kann histaminempfindlichen Menschen helfen, das Essen besser zu verdauen. 15 Minuten vor einem histaminhaltigen Essen eingenommen, ergänzt es die körpereigene DAO. Stress bei den Oster-Vorbereitungen sollte zudem unbedingt vermieden werden, da er dazu führt, dass noch mehr Histamin ausgeschüttet wird.

Für die Beratung in der Apotheke bietet Stada eine Info-Box zum Thema Histamin an. Diese kann über csm@stada.de kostenfrei bestellt werden.