Pharmazeutische Zeitung online
Iberogast

Neuer Name und länger haltbar

Wenn es um die Selbstmedikation bei funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Beschwerden geht, ist Iberogast seit über 60 Jahren ein Klassiker bei Beschwerden wie Magenschmerzen, Bauchkrämpfen, Blähungen, Völlegefühl, Sodbrennen und Übelkeit.

Seit August ist bei dem Phytopharmakon für gastrointestinale Akutfälle der Name Programm und als Iberogast Classic erhältlich. Die Packungsgrößen mit 20 beziehungsweise 50 Milliliter Inhalt bleiben, erhalten aber eine neue Pharmazentralnummer (PZN 16507534, PZN 16507540).

Auch Iberogast Advance in 50 beziehungsweise 100 Millilitern bekommt ab August eine neue PZN (16507497, 16507480). Es enthält einen höheren Anteil desensibilisierend, antientzündlich und schleimhautschützend wirkender Extrakte und ist insbesondere bei häufig wiederkehrenden, länger anhaltenden Beschwerden empfehlenswert, beispielsweise bei empfindlichem Magen-Darm-Trakt, Reizmagen- und Reizdarmsyndrom.

Das farblich differenzierte Verpackungsdesign - Iberogast Classic in Grün, Iberogast Advance in Lila - zeigt sich ab sofort auch in der Kappe des Verschlusssystems, dessen neue Technik die Haltbarkeit erhöht. Sie liegt nun bei allen Iberogast Classic und Advance Packungsgrößen bei 24 Monaten. 

Informationen über die Produkte und das neue Verschlusssystem:

https://www.iberogast.de/produkte?utm_source=Pressemitteilung_hcp&utm_medium=Presse&utm_campaign=Pressemitteilung_Testset&utm_term=2021_07_Galileo#galileo