Pharmazeutische Zeitung online
Milgamma protect

Neue Packungsgröße zur Initialtherapie

Insbesondere Menschen mit Diabetes mellitus sind aufgrund erhöhter renaler Verluste häufig von einem Mangel an Vitamin B1 (Thiamin) betroffen. Dieser Mangel kann Neuropathien mit Symptomen wie Kribbeln, Brennen, Schmerzen und Taubheit in den Füßen verursachen. Der in Milgamma enthaltene Wirkstoff Benfotiamin ist eine fettlösliche Vorstufe des Thiamin.

Eine längerfristige Einnahme ist eine wichtige Voraussetzung für den Therapieerfolg, denn der Vitaminmangel muss in der Regel dauerhaft behandelt werden. Außerdem erfordert die Therapie von Vitamin-B1-Mangel-Neuropathien meist eine gewisse Zeit, bis eine Symptomlinderung spürbar ist.

Die neue 60er-Packung (PZN 17414438) von Milgamma protekt deckt bei empfohlener Einnahme von einer Tablette pro Tag eine 9-wöchige Initialbehandlung ab. Die Kunden profitieren von dem günstigeren Tablettenpreis der 60er- gegenüber der 30er-Packung (PZN 01528157). Für die Weiterbehandlung bietet sich die 90er-Packung (PZN 01529731) an.

Weitere Informationen unter: www.woerwagpharma.de