Pharmazeutische Zeitung online
Hansaplast

Narbenpflaster im XL-Format

Erhabene und gerötete Narben können negative Auswirkungen auf die Lebensqualität haben. Befragungen haben ergeben, dass sich 91 Prozent der Patienten nach chirurgischen Eingriffen eine Verbesserung ihrer Narben wünschen.

Hansaplast Narben Reduktion bietet Hilfe bei neuen und alten Narben. Klinische Studien haben gezeigt, dass das Pflaster bei geröteten, hypertrophen Narben und Keloiden wirksam ist. Die Narben werden flacher, heller und weicher. Jetzt gibt es das Pflaster im XL-Format (21 Stück PZN: 15816871). Damit können zum Beispiel  auch Kaiserschnittnarben gut behandelt werden.

Die transparenten selbstklebenden Polyurethanpflaster bilden eine semi-okklusive Barriere, welche den Feuchtigkeitsgehalt des Narbengewebes verbessert. Gleichzeitig erhöhen sie die Temperatur im Gewebe. Das hilft, den hauteigenen Regenerationsprozess zu aktivieren und unterstützt den Umbau der Narbe. Das Pflastermaterial zeichnet sich durch eine sehr gute Hautverträglichkeit aus. Die transparenten Pflaster sind zudem diskret und selbst im Gesicht gut anwendbar.

Für ein optimales Ergebnis sollten die Pflaster 12 bis 24 Stunden über mehrere Wochen getragen werden.