Pharmazeutische Zeitung Online
AMK
Hermes

Magnesiumverluste ausgleichen

Mehr als vier Millionen Schweißdrüsen sind über den gesamten Körper verteilt. Die höchste Dichte der Drüsen findet sich an den Händen und Füßen, in den Armbeugen und unter den Achseln. Als eine Art Klimaanlage verhindern sie, dass der Mensch überhitzt.

Normalerweise verdunstet der abgegebene Schweiß sofort, ohne dass man etwas davon bemerkt, etwa ein halber Liter am Tag. Je nach körperlicher Anstrengung und Umgebungstemperatur kann die Menge aber auch bis zu sechs Liter ansteigen und lässt die typischen Schweißtropfen entstehen. Bei Extrembelastungen wie einem Ironman-Wettkampf verliert man bis zu 15 Liter Schweiß.

Ein Effekt des Schwitzens ist der Verlust von Mineralstoffen, darunter das Muskelmineral Magnesium. Spätestens mit dem Auftreten von Muskelkrämpfen wird es Zeit, die Magnesiumspeicher wieder aufzufüllen: mit dem Biolectra-Magnesium-300-Milligramm -Liquid. Das trinkfertige Magnesium mit Orangen-Maracuja-Geschmack deckt den täglichen Magnesiumbedarf überall dort, wo man gerade ist – auch in schweißtreibenden Situationen.

Hermes Arzneimittel GmbH,

www.hermes-arzneimittel.com /