Pharmazeutische Zeitung online
GKV-Beiträge 2020

18 Krankenkassen erhöhen Zusatzbeitrag

18 Krankenkassen haben ihren Beitragssatz zum Jahreswechsel um bis zu 0,66 Prozentpunkte erhöht, nur zwei Kassen haben ihn gesenkt, meldet die Stiftung Warentest. 
PZ
02.01.2020
Datenschutz bei der PZ

Die meisten Kassen halten ihre Beitragssätze zum Beginn des Jahres 2020 zunächst stabil. 18 der für alle gesetzlich Versicherten offene Kassen erhöhen ihren Beitrag – allesamt meist regionale Betriebskrankenkassen. Hunderttausende Versicherte sind von den Erhöhungen betroffen. Lediglich zwei Kassen haben ihren Beitragssatz gesenkt: die AOK-Sachsen-Anhalt und die Debeka BKK. Und die AOK Sachsen-Anhalt verzichtet mit ihrer Senkung sogar komplett auf den Zusatzbeitrag.

Wer von einer teuren Kasse zu einer günstigeren wechselt, könne mehrere hundert Euro Beitrag pro Jahr sparen, so die Stiftung Warentest. Die Höhe der Ersparnis bei einem Kassenwechsel ist neben dem Beitragssatz der Kasse vom Einkommen des Versicherten abhängig. Wer monatlich 3000 Euro brutto verdient und von einer teuren Krankenkasse zur bundesweit günstigsten – der hkk – wechselt, spare knapp 200 Euro im Jahr, sehr gut verdienende Arbeitnehmer mehr als 300 Euro.

Allerdings: Wer mit seiner Krankenkasse zufrieden ist, sollte nicht nur auf den Beitrag schauen, so die Stiftung Warentest. Es lasse sich nämlich auch sparen, wenn die Kasse gewünschte Extraleistungen übernimmt – etwa Zuschüsse für eine ärztlich verordnete Osteopathie oder für professionelle Zahnreinigung.

Mehr von Avoxa