Pharmazeutische Zeitung online
Perenterol

Klinisch geprüfte Wirksamkeit

Noro- oder Rotaviren sind für einen Großteil nicht bakteriell bedingter Durchfälle verantwortlich. S. boulardii in Perenterol unterstützt die Regeneration der Darmschleimhaut durch Bildung von Polyaminen, aktiviert das darmassoziierte Immunsystem und wirkt der osmotischen Diarrhö durch Unterstützung intestinaler Enzyme entgegen.

Perenterol hemmt die Darmmotilität nicht, sodass Erreger weiterhin ausgeschieden werden können. Klinisch wurde die Wirksamkeit von S. boulardii bei viral bedingten Diarrhöen in einer doppelblinden, randomisierten, kontrollierten Studie mit Rotavirus-infizierten Kindern untersucht. Die 5-tägige Einnahme von 500 Milligramm S. boulardii täglich konnte die durchschnittliche Durchfalldauer signifikant verkürzen.

www.medice.de