Pharmazeutische Zeitung online
World Day of Neglected Tropical Diseases

Kindermedikament gegen Chagas

Die Chagas-Krankheit gehört zu den vernachlässigten Tropenkrankheiten. Viele Infizierte wissen nichts von ihrer Erkrankung, die Diagnose ist schwierig und die Behandlung nur im frühen Stadium erfolgreich. Eine Nifurtimox-Arzneiform für Kinder soll deren Therapie erleichtern.
Brigitte M. Gensthaler
31.01.2020  14:00 Uhr

Die sogenannten vernachlässigten Tropenkrankheiten bedrohen weltweit immer noch 1,5 Milliarden Menschen, vor allem in den ärmsten Ländern der Welt. Darauf weisen die Initiatoren des ersten World Neglected Tropical Diseases (NTDs) Day am 30. Januar hin. Sie listen 20 NTD von Buruli-Ulkus bis Yaws (Frambösie) auf.

Eine dieser NTD ist die Chagas-Krankheit, die nach Carlos Ribeiro Justiniano Chagas benannt ist, einem brasilianischen Arzt und Forscher, der die Krankheit im Jahr 1909 entdeckte. Die Infektionskrankheit wird von einzelligen Parasiten (Trypanosoma cruzi) verursacht und durch den Kot blutsaugender Raubwanzen auf den Menschen übertragen. Die Übertragung ist zudem möglich über infizierte Bluttransfusionen, die Transplantation infizierter Organe oder während Schwangerschaft oder Geburt von einer infizierten Mutter auf ihr Kind. Die meisten Infizierten leben in Ländern Lateinamerikas, in denen die Krankheit endemisch ist. Doch durch die Zunahme von Reisen und Migration werden weltweit Fälle gemeldet.

Die meisten Infektionen verlaufen asymptomatisch. Unmittelbar nach der Ansteckung können auch leichte grippeähnliche Symptome auftreten. Viel gefährlicher ist das chronische Stadium, das über Jahre zu schweren Organschäden und zum Herzversagen führen kann. Ein Drittel der Betroffenen entwickelt eine chronische Herzerkrankung. Die Behandlung, die nur im akuten oder asymptomatischen Stadium effektiv ist, basiert auf zwei nitroheterozyklischen Arzneistoffen, Nifurtimox und Benznidazol.

Um die gewichtsabhängige Dosierung speziell für Kinder zu verbessern, hat die Firma Bayer eine kleinere, leicht teilbare und zerfallende 30-mg-Nifurtimox-Formulierung entwickelt. Jetzt wurde die Zulassung zur Behandlung von pädiatrischen Patienten mit Chagas-Krankheit bei der US-amerikanischen Food and Drug Administration beantragt, meldet Bayer anlässlich des NTD.

»Je jünger der Patient, desto besser sind die Heilungschancen«, sagte Dr. Jaime Altcheh, Leiter der Abteilung für Parasitologie und Chagas-Krankheit am Ricardo Gutierrez Kinderkrankenhaus in Buenos Aires, in einer Pressemeldung des Unternehmens. Säuglinge und Kleinstkinder müssen das Medikament 60 Tage lang dreimal täglich einnehmen.

Mehr von Avoxa