Pharmazeutische Zeitung online
Dermasence-Wirkstoffe

Jetzt aus eigener Betriebsstätte

Der Hautspezialist Dermasence gewinnt in einer eigenen Betriebsstätte Wirkstoffe für seine Pflegeprodukte. Im Medicos Science Center in Bernburg, Sachsen-Anhalt, entstehen durch ein spezielles Extraktionsverfahren Wirkstoffe für die medizinischen Hautpflegeprodukte. Das neue Kompetenzzentrum ist ein An-Institut der Hochschule Anhalt. Insgesamt wurden rund 3,6 Millionen Euro investiert.

Die Geschichte von Dermasence begann vor dreißig Jahren, als im Mai 1991 einige Expertinnen und Experten aus Dermatologie und Pharmazie zunächst hoch verträgliche Produkte für die Hautprobleme ihrer eigenen Patientinnen und Patienten formulierten. Räumlich hat sich die ehemals kleine Cremeküche heute zur Unternehmenszentrale mit 180 Mitarbeitenden am Münsterschen Hafen entwickelt.

Dermasence setzt auf die Wiederentdeckung alten Heilwissens, das in moderne Rezepturen überführt wird. Den Anfang machte die Markteinführung einer Intensivpflege, die bei trockener, irritierter Haut Abhilfe schafft und sich dabei die antientzündlichen Eigenschaften der Heilpflanze Färberwaid zunutze macht. Färberwaid ist einer der Naturstoffe, die  zukünftig in Bernburg zu Extrakten verarbeitet werden.