Pharmazeutische Zeitung online

DAV-Wirtschaftsforum

07.12.1998  00:00 Uhr

-EditorialGovi-Verlag

DAV-Wirtschaftsforum

von Hermann Stefan Keller
Vorsitzender des Deutschen
Apothekerverbands (DAV)

"Apotheke 2000 - der Mensch im Mittelpunkt" lautet das Thema des 36. Wirtschaftsforums des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) am 6. und 7. Mai 1999 in Baden-Baden. Die zentrale Dienstleistungsfunktion der Apotheker für den gesunden und den kranken Menschen steht im Mittelpunkt der Informationsveranstaltungen und Seminare.

Signalstarkstartet das neue Wirtschaftsforum mit seiner Präsentation: Das neue Logo ist Ausdruck moderner Verbandsarbeit: Daten und Fakten verpflichtet und klar in den Grundfarben wie im gesundheitspolitischen Programm.

Neu sind die Termine: Das Wirtschaftsforum beginnt bereits am Donnerstag, den 6. Mai 1999, nachmittags und wird am Freitag, den 7. Mai 1999, ganztags fortgesetzt - gefolgt von der DAV-Mitgliederversammlung am Samstag, den 8. Mai 1999, vormittags.

Prägnant werden die Informationen zur wirtschaftlichen und politischen Lage in der Eröffnungsveranstaltung zusammengefaßt und vorgestellt. Den Festvortrag "Gesundheitswesen - Kostenfaktor und Zukunftsbranche" wird Professor Dr. med. Dr. med. h.c. Peter C.Scriba, der jetzt amtierende Vorsitzende des Sachverständigenrates für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen, halten. Beim Infotainment berichten Bonner Politiker zur Gesundheitspolitik und geplanten Strukturreform 2000 aus erster Hand.

Übersichtlichkeitzeichnet das umfangreiche Seminarprogramm aus: inhaltlich in einem abgestimmten Angebot von themenverwandten Seminaren und äußerlich in drei klaren Seminarblöcken mit einem neuen apotheker- und teilnehmerfreundlichen Kongreßprogramm.

Vorteile aufzeigen ist unser Angebot an Sie. Mit den Seminaren bieten wir themenverwandte Veranstaltungen an, um den Besuchern die Möglichkeit zu geben, sich zu einem Sachkomplex unter mehreren Gesichtspunkten zu informieren. Das unterstützt die konstruktive Diskussion bei den drängenden gesundheitspolitischen und wirtschaftlichen Fragen und Problemen.

Zukunft ist keine undefinierbare Größe. Schon heute werden neueVersorgungsstrukturen im Gesundheitswesen geplant: Modellversuche und Strukturverträge sind dabei ein wichtiger Themenkomplex. Dazu gibt Seminar 1 am Donnerstag grundlegend Auskunft; am Freitag kann dieses Thema in den Seminaren 10 und 11 unter speziellen Gesichtspunkten vertieft werden. Auch die Seminare 12, 13 und 14 befassen sich mit zukünftigen Technologien, Produkten und Dienstleistungen. Wirtschaftliche Perspektiven stehen bei den Seminaren 2, 3, 4 und 5 sowie 8, 9 und 15 im Mittelpunkt. Dabei geht es um die Marktstellung der Apotheker in Europa ebenso wie um individuelle Finanzplanung. Unter dem Aspekt einer verstärkten Kundenbindung werden die Seminare 6 und 7 angeboten.

In diesem Sinne freue ich mich auf die Begegnung mit Ihnen in Baden-Baden. Ihre Anmeldung zum DAV-Wirtschaftsforum 1999 richten Sie über den Faxvordruck in der Programmbeilage dieser PZ direkt an die Werbe- und Vertriebsgesellschaft in Eschborn - unbürokratisch, schnell und mit der Gewißheit, dann auch mitreden zu können. Jetzthaben wir es in der Hand, die Weichen für die Zukunft, für die Apotheke 2000 zu stellen. Top

© 1997 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa