Pharmazeutische Zeitung online

Bayer will Chiron Diagnostics erwerben

21.09.1998
Datenschutz bei der PZ

-Wirtschaft & Handel

Govi-Verlag

Bayer will Chiron Diagnostics erwerben

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer will mit weiteren Zukäufen seine Kerngeschäfte im Bereich Life Science stärken. Für die notwendige Liquidität sollen im zweiten Quartal nächstes Jahres 75 Prozent des zu 100 Prozent im Besitz von Bayer befindlichen Fotoherstellers Agfa an der Börse plaziert werden.

Dies kündigte der Vorstandsvorsitzende Manfred Schneider nach einer Aufsichtsratssitzung am 17. September in Leverkusen an. Agfa brauche unternehmerische Eigenständigkeit und neue Finanzierungsmöglichkeiten. Zur Stärkung des Geschäftsbereichs Diagnostika will Bayer in den USA Chiron Diagnostics in Walpole/Massachusetts übernehmen, eine Tochtergesellschaft von Chiron in Emeryville/Kalifornien. Dabei handelt es sich nach Angaben der Bayer AG um den Weltmarktführer für Blutgasanalysatoren sowie in der Immunologie.

Das Unternehmen beschäftigt 3300 Mitarbeiter an sechs Standorten in den Bundesstaaten Massachusetts, Ohio, Kalifornien sowie in England, die umgerechnet einen Jahresumsatz von 1 Milliarde DM erwirtschaften. Bayer selbst hat im Geschäftsbereich Diagnostika 1997 mit 4800 Mitarbeitern 1,9 Milliarden DM umgesetzt. Nach der Übernahme sollen die Erlöse kommendes Jahr 3,5 Milliarden DM betragen. Die Zentrale des Geschäftsbereichs befindet sich in Tarrytown/New York, hinzu kommen Standorte in Indiana, Virginia sowie in Wales/Irland.

Der Aufsichtsrat soll schließlich der Übernahme von 50 Prozent des Saatgutbehandlungsgeschäfts des US-Unternehmens Gustafson in Dallas/Texas zugestimmt haben. Damit will Bayer sich seine Postion im Beizmittelmarkt in den USA, Kanada und Mexiko sichern und diese ausbauen.

Artikel von der PZ-RedaktionTop

© 1997 GOVI-Verlag
E-Mail:
redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa