Pharmazeutische Zeitung online

FDA läßt Thaladomid in den USA wieder zu

27.07.1998
Datenschutz bei der PZ

-Pharmazie

Govi-Verlag

FDA läßt Thaladomid in den USA wieder zu

Der Wirkstoff des früheren Schlafmittels Contergan, der schwere Schäden am ungeborenen Kind hervorrufen kann, kehrt nach 30 Jahren Verbot wieder in amerikanische Apotheken zurück.

Thalidomid war in den USA 1960 vom Markt genommen worden, nachdem Tausende von Babys mit verstümmelten Gliedmaßen zur Welt kamen. Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) gab dem Wirkstoff jetzt nach langen Beratungen grünes Licht als Mittel zur Behandlung von Lepra.

Medienberichten entsprechend hatte die FDA in den vergangenen zehn Monaten zusammen mit dem Hersteller Celgene Corporation, Warren in New Jersey, einen Plan ausgearbeitet, der dem erneuten Vorkommen von Geburtsschäden vorbeugen soll. Obwohl die Behörde Thalidomid lediglich für Lepra-Kranke genehmigt, gehen Beobachter davon aus, daß Ärzte den Wirkstoff auch zur Behandlung von Aids-Symptomen und Krebs verschreiben werden. Mehrere Studien haben gezeigt, daß der Wirkstoff Mundgeschwüre und eine Reihe anderer Probleme im Endstadium der Immunschwäche Aids besser bekämpft als alle anderen Mittel. Außerdem scheint Thalidomid Blinden und Patienten mit Hirn- und Brustkrebs sowie bei einigen Autoimmunerkrankungen helfen zu können.

Artikel von dpaTop

© 1997 GOVI-Verlag
E-Mail:
redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa