Pharmazeutische Zeitung online

Experten warnen vor Sildenafil

04.05.1998
Datenschutz bei der PZ

-Pharmazie

Govi-Verlag

Experten warnen vor Sildenafil

Der Ende März von der FDA in den USA zugelassene Phosphodiesterasehemnmer Sildenafil (Viagra®, Pfizer) schlägt in den Vereinigten Staaten alle Rekorde. Laut dpa verkauft sich das Medikament gegen Potenzstörungen in Nordamerika besser als je ein anderes neuzugelassenes Präparat. Apotheken registrierten mehr als 40.000 Verschreibungen täglich.

Experten warnen deutsche Ärzte jedoch ausdrücklich vor einer unkritischen Verordnung. Die schnelle Hilfe bei erektiler Dysfunktion löse zahlreiche Nebenwirkungen aus. Da Sildenafil voraussichtlich erst im Herbst in Deutschland zugelassen wird, kann es bisher nur aufgrund einer Einzelverordnung aus den USA importiert werden.

Sildenafil hemmt kompetitiv die in den Schwellkörpern vorhandene Phosphodiesterase Typ 6, die normalerweise das NO-induzierte cGMP inaktiviert. Es kommt zu einer Steigerung der cGMP-Konzentration und damit zur Vasorelaxation der Schwellkörperarteriolen und -kapillaren. "Bei Männern, die nitrathaltige Medikamente einnehmen, kann Viagra den hypotonen Effekt potenzieren", so ein Sprecher bei Pfizer.

Detaillierte Fachinformationen über Sildenafil finden Sie im Internet unter http://www.viagra.com oder auf der Homepage der FDA (http://www.fda.gov) sowie in PZ 15/98 auf Seite 42)

Artikel von der PZ-Redaktion
Top

© 1997 GOVI-Verlag
E-Mail:
redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa