Pharmazeutische Zeitung online

Ihre Mitarbeit ist gefragt

20.04.1998  00:00 Uhr

-Editorial

Govi-Verlag

Ihre Mitarbeit ist gefragt

von Ulrich Brunner
Redaktion PZ

Herbert Berger geht seit Jahren in dieselbe Apotheke. Dort kennt man ihn, seine gesundheitlichen Probleme, die behandelnden Ärzte und natürlich auch die Medikation. Beste Voraussetzungen für pharmazeutische Betreuung. Eventuellen Interaktionen, Doppelverordnungen oder Unverträglichkeiten kommt das Apothekenteam schnell auf die Schliche.

So sieht hoffentlich der Alltag in Deutschlands Apotheken aus. Viele Kollegen reden nicht nur über Pharmazeutische Betreuung, sondern praktizieren sie täglich. Das soll jetzt dokumentiert werden. Erfaßt das pharmazeutische Personal einen Bruchteil der erbrachten Beratungsleistungen, gäbe das nicht nur Aufschluß über Art und Umfang besonders häufig auftretender Probleme. Mit den Daten könnte auch eindrucksvoll belegt werden, wie wichtig Apothekerinnen und Apotheker als Nahtstelle zwischen Verordnern und Patienten sind.

Ein wichtiger Vorstoß kommt jetzt von Dr. Marion Schaefer und ihrer Arbeitsgruppe an der Humboldt-Universität, Berlin. Sie plant eine Dokumentation arzneimittelbedingter Probleme. In einem Klassifizierungssytem sollen künftig Daten zur Pharmazeutischen Betreuung gesammelt und ausgewertet werden. Dabei ist die Mitarbeit möglichst vieler Kolleginnen und Kollegen in ganz Deutschland gefragt. Denn je mehr Daten wir sammeln, desto gewichtiger sind unsere Argumente.

Notieren deshalb bitte auch Sie arzneimittelbezogene Probleme, mit denen Sie in ihrer Apotheke konfrontiert werden, auf einem Dokumentationsbogen und schicken Sie diesen nach Berlin. Detaillierte Informationen zum Berliner Projekt lesen Sie im Ressort Politik.

Diese Dokumentation ist ein weiterer Baustein der Pharmazeutischen Betreuung, mit der die Apothekerschaft nicht nur ihre Bedeutung bei der Behandlung von Patienten bekräftigt, sondern auch konkret mit Fakten belegt.

Der Präsident der ABDA, Hans-Günter Friese, betonte auf dem Deutschen Apothekertag 1997 in Düsseldorf: "Wir müssen als Pharmazeuten möglichst viele unserer heute verfügbaren Ressourcen in die eigene Zukunft und die unserer Gesellschaft investieren."

Sind Sie zur Mitarbeit bereit, profitiert nicht nur der Stammkunde Herbert Berger von der kompetenten Beratung in seiner Apotheke, sondern auch alle anderen Patienten. Top

© 1997 GOVI-Verlag
E-Mail:
redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa