Pharmazeutische Zeitung online

Gabapentin gegen neuropathische Schmerzen

22.03.1999  00:00 Uhr

-PharmazieGovi-Verlag

Gabapentin gegen
neuropathische Schmerzen

PZ In zwei randomisierten Doppelblindstudien hat sich das Antikonvulsivum Gabapentin als wirksames Medikament gegen diabetische Polyneuropathien und postzosterische Neuralgien erwiesen. Die in den Studien behandelten Schmerzpatienten erhielten neben ihrer bisherigen Therapie täglich entweder 3600 mg Gabapentin oder Placebo. Nach acht Wochen war die nach einem Score bewertete Schmerzintensität in der Verumgruppe signifikant niedriger, berichtete Professor Dr. Norman Harden vom Zentrum für Schmerzstudien am Rehabilitation Institute, Chicago auf dem Deutschen Schmerztag in Frankfurt. Zudem schliefen die Patienten besser und ihre Lebensqualität stieg.

Trotz der hohen Dosierung hätten die Patienten die Therapie gut vertragen, so Harden. Als Nebenwirkungen beobachteten die Mediziner am häufigsten Schläfrigkeit und Benommenheit. Diese Nebenwirkungen ließen sich aber minimieren, wenn langsam zur Maximaldosis auftitriert würde. Nach Meinung Hardens sollte das Antikonvulsivum künftig als First-line-Therapeutikum bei neuropathischen Schmerzen in Betracht gezogen werden. Top

© 1999 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa