Pharmazeutische Zeitung online

Fachchinesisch in neun Sprachen

15.03.1999
Datenschutz bei der PZ

-ComputerpraxisGovi-VerlagÜBERSETZUNGSPROGRAMME

Fachchinesisch in neun Sprachen

von Axel Helmstädter, Eschborn

Die globale Informationswelt des Internet bringt es mit sich, daß ein Ratsuchender auf immer mehr fremdsprachliche Texte stößt. Zur globalen Nutzung bereitgestellte Informationen sind meist in englischer Sprache verfaßt, deren perfekte Beherrschung insbesondere dann nicht vorausgesetzt werden kann, wenn zum Verständnis eines Textes oder zum Abfragen einer Datenbank ein spezifischer Fachwortschatz notwendig ist.

So verlangt die inzwischen als Standardwerkzeug der Arzneimittelinformation anzusehende internationale Literaturdatenbank Medline (zum Beispiel http://www.ncbi.nlm.nih.gov/PubMed/) die Eingabe englischer Fachtermini, ohne deren Kenntnis kein vernünftiges Ergebnis erzielt werden kann. Natürlich kann es auch sein, daß gerade eine Website in exotischer Sprache die gesuchte Information enthält. Einen Ausweg für das Problem bieten ebenfalls im Internet zur Verfügung stehende Lexika, Glossare, Wörterbücher und Übersetzungsdienste an.

Programme der EU

Aus einem EU-Projekt hervorgegangen ist das "Multilingual Glossary of technical and popular medical terms in nine European Languages" (http://allserv.rug.ac.be/~rvdstich/eugloss/welcome.html). Die allerdings seit über drei Jahren nicht mehr aktualisierte Seite bietet 1830 medizinische Begriffe in den Sprachen der Europäischen Union zum elektronischen Nachschlagen. Angegeben ist jeweils der Fachterminus sowie die umgangssprachliche Bezeichnung in der jeweiligen Landessprache. Zusätzlich verfügbar ist ein Glossar aller enthaltenen Begriffe in englischer Sprache.

Moderner und nicht auf medizinische Begriff beschränkt ist die online unter http://www2.echo.lu/edic abfragbare Datenbank „Euradicautom", die sich selbst „a translators best friend on the web" nennt. Begriffe aus 36 Themenbereichen können in zwölf Sprachen hin und her übersetzt werden, wobei die Wahl des richtigen Themenbereiches vor Überraschungen und irreführenden Übersetzungen bewahrt. Ein Begriff kann auch in mehrere Sprachen gleichzeitig übersetzt werden; weitere Datenbankfunktionalitäten wie Phrasensuche, Trunkierung oder die Suche nach Abkürzungen machen die Abfrage komfortabel.

Fremdsprachige Anamnese

Sprachprobleme treten nicht nur bei wissenschaftlichen Recherchen, sondern bisweilen auch im Berufsalltag auf. Für Apotheker und Ärzte mit fremdsprachigen Patienten hat ein pharmazeutisches Unternehmen vorgefertigte Fragebögen für die wichtigsten Indikationsgebiete in Englisch, Spanisch, Französisch und Italienisch entwickelt (http://www.medlingua.com). Die Anamnese kann online direkt am Bildschirm erhoben werden; wer das nicht möchte, kann einen zweisprachigen Fragebogen ausdrucken und dem Patienten zur Beantwortung vorlegen.

Automatische Übersetzung

Wer nicht nur Fachbegriffe, sondern ganze Texte automatisch übersetzen will, wird bei der großen amerikanischen Suchmaschine Altavista fündig. Vom Indexroboter aufgefundene Webseiten lassen sich automatisch in die eigene Muttersprache transferieren. Der Computer übersetzt auf Wunsch aber auch beliebige Texte, die, zum Beispiel über die Windows-Zwischenablage, in ein Formularfeld eingefügt wurden (http://babelfish.altavista.digital.com/). Das Ergebnis ist in vielerlei Hinsicht erstaunlich. Zum einen beeindrucken Schnelligkeit und Leistungsfähigkeit des Programms; andererseits ist man bei fachspezifischen Texten vor Überraschungen nicht gefeit. Zwei interessante Beispiele sind der Tabelle zu entnehmen.

Englischer Orignaltext Deutsche Übersetzung von Altavista Stability of cyclophosphamide containing infusionsThe stability of a cyclophosphamide containing Normal Saline admixture solution for infusion at various temperatures has been studied. The difference in stability during storage at room temperature and at 2-8 °C was observed based on a HPLC assay. Stored in a refrigerator, the decomposition of the active agent was less than 1% on the seventh day, and remained under 1.11% on the 14th day. Under room temperature the decomposition exceeded 10% on the seventh day and was over 25% on the 14th day.(Zusammenfassung der Arbeit von Mittner, A.; Vincze, Z., Jemnitz, K.: Pharmazie 54, XXX-XXX (1999) Stabilität des Cyclophosphamids Infusionen enthalten Die Stabilität eines Cyclophosphamids, das normale salzige Beimischung Lösung für Infusion bei den verschiedenen Temperaturen enthält, ist studiert worden. Der Unterschied bezüglich der Stabilität während der Speicherung bei der Raumtemperatur und bei 2-8 °C wurde gründete auf einer HPLC-Probe beobachtet. Gespeichert in einem Kühlraum, war die Aufspaltung des aktiven Mittels kleiner als 1% am 7. Tag, und geblieben unter 1,11% am 14. Tag. Unter Raumtemperatur war die überstiegene Aufspaltung 10% am 7. Tag und über 25% am 14. Tag. VIAGRA®, an oral therapy for erectile dysfunction, is the citrate salt of sildenafil, a selective inhibitor of cyclic guanosine monophosphate (cGMP)-specific phosphodiesterase type 5 (PDE5). Effects of VIAGRA on Erectile Response: In eight double-blind, placebo-controlled crossover studies of patients with either organic or psychogenic erectile dysfunction, sexual stimulation resulted in improved erections, as assessed by an objective measurement of hardness and duration of erections (RigiScan®), after VIAGRA administration compared with placebo. In clinical studies, VIAGRA was assessed for its effect on the ability of men with erectile dysfunction (ED) to engage in sexual activity and in many cases specifically on the ability to achieve and maintain an erection sufficient for satisfactory sexual activity. VIAGRA was evaluated primarily at doses of 25 mg, 50 mg and 100 mg in 21 randomized, double-blind, placebo-controlled trials of up to 6 months in duration.(Amerikanische Fachinformation zu Viagra; http://www.viagra.com) VIAGRA®, eine Mundtherapie für erectile Funktionsstörung, ist das Zitratsalz von sildenafil, ein vorgewähltes Hemmnis des zyklischen Guanosin-monophosphats (GCMcP)-specificphosphodiesteraseart 5 (PDE5). Effekte von VIAGRA auf Erectile Antwort: In acht double-blind, ergaben Placebo-kontrollierte Kreuzstudien der Patienten entweder mit organischer oder psychogenic erectile Funktionsstörung, sexuelle Anregung verbesserte Aufrichtungen, wie durch ein objektives Messen von Härte und von Dauer der Aufrichtungen (RigiScan®) festgesetzt, nachdem VIAGRA-Leitung mit Placebo verglich. klinische Studien n, VIAGRA wurden für seinen Effekt auf die Fähigkeit der Männer mit erectile Funktionsstörung (ED) sich in der sexuellen Aktivität zu engagieren und in vielen Fällen spezifisch auf die Fähigkeit, eine Aufrichtung zu erzielen und beizubehalten festgesetzt, die für zufriedenstellende sexuelle Aktivität genügend ist. VIAGRA wurde hauptsächlich an den Dosen von 25 Magnesium ausgewertet, 50 Magnesium und Magnesium 100 in 21 randomisiert, double-blind, Placebo-kontrollierte Versuche von bis 6 Monaten in der Dauer.

Letztendlich muß jeder Nutzer das für seine Bedürfnisse am besten geeignete Programm finden; Übersichten hierzu bieten wiederum verschiedene Webseiten (zum Beispiel http://www.searchgateway.com/online_translation_dictionaries.htm oder http://www.biblio.usherb.ca/internet/dictext.htm).

. Top

© 1999 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa