Pharmazeutische Zeitung online

Nadellose Spritze auf dem Markt

22.02.1999
Datenschutz bei der PZ

-MedizinGovi-Verlag

Nadellose Spritze auf dem Markt

dpa Die vom Berliner Unternehmen Rösch im vergangenen Jahr auf der Medica erstmals vorgestellte schmerzfreie Spritze ohne Nadel ist jetzt lieferbar. Das Einmal-System eignet sich bislang jedoch nur für die Akutanwendung in der Sportmedizin, Notfallmedizin und für Patienten mit extrem ausgeprägter Angst vor der Nadel.

Ein zusätzliches Mehrfach-Injektionssystem mit dem Handelsnamen Injex™ will das Unternehmen im April oder Mai einführen. Damit könne vor allem Menschen geholfen werden, die regelmäßig Injektionen erhalten. Besonders für Kinder, die Insulin spritzen müssen, sei die Nadel häufig Haupthindernis bei der täglichen Behandlung.

Bei beiden Spritzen gelangt das Arzneimittel aus einer haarfeinen Düse der Injektorampulle im Bruchteil einer Sekunde in das Unterhautgewebe. Mit dem neuen System seien außerdem Unfall- und Infektionsgefahr unterbunden, die Nadelentsorgung entfalle und die Kosten könnten reduziert werden, meldet der Hersteller.

Top

© 1999 GOVI-Verlag
E-Mail: redaktion@govi.de

Mehr von Avoxa