Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Alzheimer: MSD stellt Studie mit Verubecestat ein

NACHRICHTEN

 
Alzheimer: MSD stellt Studie mit Verubecestat ein
 


Nach Pfizer meldet ein weiterer großer Pharmakonzern das zumindest vorläufige Aus eines potenziellen Alzheimer-Medikaments. Der US-Pharmariese MSD teilte am Dienstag mit, eine Phase-III-Studie mit dem experimentellen Wirkstoff Verubecestat (MK-8931) abzubrechen. Anlass sind die Ergebnisse einer Zwischenanalyse zu Sicherheit und Risiko der Therapie. Ein externes Kontrollgremium hatte den Stopp der Studie empfohlen, da das Nutzen-Risiko-Verhältnis im weiteren Verlauf vermutlich nicht positiv ausfallen würde.

An der randomisierten, placebokontrollierten APECS-Studie nahmen 1350 Probanden mit einem Vorstadium von Morbus Alzheimer teil. Sie bekamen entweder Placebo oder 12 oder 40 mg Verubecestat einmal täglich. Nach zwei Jahren Behandlung sollte der Demenzscore ermittelt werden.

Die genauen Ergebnisse der Studie will MSD demnächst bei einem medizinischen Kongress präsentieren. Das Unternehmen macht derzeit keine genauen Angaben, warum die Studie abgebrochen wurde und wie es mit dem Arzneistoff-Kandidaten weiter geht. Verubecestat hemmt das Enzym β-Sekretase 1 (BACE1), das das Amyloid-Vorläuferprotein (APP) schneidet. Daraus entstehen letztlich die gefürchteten β-Amyloide, die sich zu löslichen, potenziell toxischen Oligomeren zusammenlagern können. Vor genau einem Jahr musste MSD bereits die EPOCH-Studie mit demselben Wirkstoff abbrechen, da sich keine Verbesserung bei den Probanden, dieses Mal mit leichter bis mittelschwerer Alzheimer-Demenz, feststellen ließ.

MSD bekannte sich aber zur weiteren klinischen Entwicklung neuer Therapien gegen Alzheimer und anderer neurodegenerativer Erkrankungen – anders als der Konkurrent Pfizer, der Mitte Januar angekündigt hatte, sich komplett aus diesem Forschungsfeld verabschieden zu wollen. (dh)

Lesen Sie dazu auch

Alzheimer-Medikamente: Es gibt einige Hoffnungsträger, Meldung vom 08.02.2018

Alzheimer: Experten kritisieren Rückzug von Pfizer, Meldung vom 15.01.2018

 

Mehr zum Thema Alzheimer und Demenz

 

14.02.2018 l PZ

Foto: Fotolia/Juan Gärtner

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Nachrichten

 


Steuerhinterziehung: Apotheker verliert die Betriebserlaubnis

Das Verwaltungsgericht Aachen hat im Verfahren gegen einen Apotheker den Widerruf der Approbation bestätigt. Der Apotheker soll Steuern in...



ABDA: Handelsübliche Skonti müssen bleiben

Zwischen Skonto und Rabatt gibt es wesentliche Unterschiede. Das machen die Apotheker in ihrer Stellungnahme zum Entwurf für das sogenannte...



Wissenschaft: DPhG unterstützt Rx-Versandverbot

Die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft (DPhG) hat sich gegen den Versandhandel mit rezeptpflichtigen Medikamenten gestellt, da sie um...



Kontrollen: Zyto-Apotheker weisen Vorwürfe zurück

Zytostatika herstellende Apotheker aus Nordrhein-Westfalen empfinden die Vorwürfe, sie würden nicht sorgfältig genug arbeiten, als...

 
 

WHO: Masernfälle in Europa dramatisch gestiegen
Die Zahl der Masernerkrankungen ist in der europäischen Region immens gestiegen. Wie die Weltgesundheitsorganisation WHO heute in...

Lunapharm-Skandal: 4651 Arzneimittelpackungen betroffen
Das im Zentrum des Pharmaskandals in Brandenburg stehende Unternehmen Lunapharm hat nach Erkenntnissen der Behörden zwischen 2015 und 2017...

EGK: Viele Arztpraxen im Südwesten noch nicht «am Netz»
Mehreren Tausend Ärzten im Südwesten drohen laut Medienberichten Anfang 2019 Honorarkürzungen, weil sie sich nicht am Netzwerk der...

Weiterbildung: Linke will Priorität für Pflegeberufe
Die Linke im Bundestag fordert bei der Weiterbildung von Arbeitslosen Priorität für Jobs in der Pflege. «Der Bedarf ist riesig», sagte...

Digitale Technologie: Bayern will Einsatz in der Pflege stärken
Mit einem neuen Bayerischen Zentrum für digitale Pflege an der Hochschule Kempten will Bayern die Digitalisierung in der Pflege...

Schluss mit süßer Schulmilch: Hessen stoppt Förderung
Nach Kritik der Verbraucherorganisation Foodwatch hat das Land Hessen die Förderung von gesüßter Schulmilch gestoppt. Vor dem Hintergrund,...

BfArM: Anträge auf Sterbehilfe-Medikamente abgelehnt
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat seit Juni mehrere Anträge von Menschen abgelehnt, die...

Valsartan-Skandal: Auch Thema auf der Expopharm 2018
Seit einigen Jahren können Besucher der Expopharm auch Fortbildungspunkte sammeln – immer zu aktuellen Themen. Dieses Jahr wird Professor...

Hilfe für Tansania: Wasso-Apotheke wird eingerichtet
Die Apotheke neben dem Wasso-Hospital im Norden Tansanias macht gute Fortschritte. Innerhalb weniger Monate hätten die lokalen Bautrupps...

Lunapharm-Affäre: Bund verweist auf Landesbehörden
Im Skandal um den Handel mit gestohlenen Krebsmedikamenten sieht der Bund vorerst die für die Aufsicht zuständigen Länder am Zug. Das...

Darmbesiedlung: Probiotika haben Nebenwirkungen
Die Einnahme von Probiotika, Präparaten mit lebensfähigen Mikroorganismen, kann auch unerwünschte Wirkungen haben. Gerade bei übermäßigem...

Gestohlene Zytostatika: Drei weitere Bundesländer betroffen
Aus Griechenland gestohlene Krebsmedikamente sind auch an Apotheken in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz geliefert...

Gesund Altern: Wenig Kohlenhydrate, wenig Fleisch!
Wer Kohlenhydrate in Maßen zu sich nimmt und tierische Proteine und Fette durch pflanzliche ersetzt, lebt länger. Zu diesem Schluss kommt...

Statistik: RKI legt Masernzahlen vor
Im ersten Halbjahr 2018 sind weniger neue Fälle von Masern in Deutschland erfasst worden als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Bis 30....

Noch mehr Meldungen...



PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 



ARCHIV DER HEFT-PDF

 
PDF der Druckausgabe zum Download
 









DIREKT ZU