Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Selbstmedikation: Verbraucherschützer fordert mehr Beratung

NACHRICHTEN

 
Selbstmedikation: Verbraucherschützer fordert mehr Beratung
 


Um ihre Rolle als zentrale Anlaufstelle bei der Selbstmedikation zu erhalten, sollten Apotheker noch stärker auf eine gute Beratung setzen. Darauf hat heute der Verbraucherschützer Kai-Helge Vogel hingewiesen. Beim OTC-Gipfel in Düsseldorf, zu dem der Apothekerverband Nordrhein eingeladen hatte, hob der Leiter des Gesundheitsteams beim Bundesverband der Verbraucherzentralen hervor, wie wichtig der heilberufliche Gedanke im Umgang mit Apothekenkunden ist.

«Apotheker sind unverzichtbar bei pharmakologischen Fragen, daran hege ich keinen Zweifel», sagte Vogel. Zugleich stünden Apotheker aber in jedem Einzelfall vor «einer schweren grundlegenden Entscheidung bezüglich ihres Agierens: als Heilberufler oder als Verkäufer?». Um diesen Spagat auszuhalten, müssten die Apotheker sich auf die Beratungsleistung konzentrieren. «Beratung ist Ihre große Stärke, nutzen Sie sie», sagte Vogel zum Publikum.

«Selbstmedikation ist die Königsdisziplin der Apotheke, die es auszubauen gilt», zitierte Vogel ein Statement, das DAV-Chef Fritz Becker unlängst bei der Expopharm in Düsseldorf geäußert hatte. Dem könne er anstandslos zustimmen, so Vogel, zumal Statistiken zufolge mehr als die Hälfte der Patienten große Schwierigkeiten damit hätten, Gesundheitsinformationen zu begreifen. Wer einen Beipackzettel nicht verstehe, könne die Risiken der Medikation nicht abschätzen. «Deshalb sollten die immer wiederkehrenden Meldungen über den zu sorglosen Umgang mit rezeptfreien Medikamenten uns aufhorchen lassen», so Vogel. «Es gibt offensichtlich ein starkes Bedürfnis nach Information.»

 

Apotheker sollten das Vertrauen, das ihnen von vielen entgegengebracht wird, zur Aufklärung nutzen. Welche Wege würden ratlose Patienten ansonsten gehen? «Sie besuchen Internetforen und beraten sich selbst», warnte Vogel. Dort seien erfahrungsgemäß nur wenige Experten unterwegs, weshalb sich die Laien-Kommentare zum Beispiel über Paracetamol von «Teufelszeug» bis «Wundermittel» erstrecken könnten – «keine wirkliche Hilfe», wertete der Verbraucherschützer.

Aus Sicht der Verbraucher stellen sich OTC-Präparate durchaus zweischneidig dar, so Vogel weiter. Einerseits entlasteten sie die Solidargemeinschaft, weil sie privat bezahlt werden. Dass sie grundsätzlich von der Erstattung ausgeschlossen sind, sei aber auch problematisch. «Kosten für OTC sind de facto eine Belastung, gerade für sozial Benachteiligte», erklärte Vogel. In vielen Fällen werde «Verzicht geübt aus finanziellen Aspekten», gerade bei Allergie- und Schmerzmitteln. «Das ist nicht im Sinne des Verbrauchers», kritisierte Vogel.

Es gelte, diese Regelung zu prüfen, «zumal es eine politische Entscheidung war», sagte Vogel. Man müsse sich fragen, wie sinnvoll eine Entlastung der Solidargemeinschaft ist, wenn sie letzten Endes zu Lasten des einzelnen Patienten geht. «Unser Credo ist: Sinnvolle Leistungen sollten allen GKV-Versicherten zur Verfügung stehen», sagte der Verbraucherschützer. (cd)

 

12.10.2017 l PZ

Foto: PZ/Alois Müller

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Brandenburg: Arzt trifft Apotheker

Der Arzt braucht den Apotheker und umgekehrt. Nur, wenn beide Berufsgruppen ihre Kompetenzen gemeinsam nutzen, können sie Patienten...



Sachsen: Kleinteilige wohnortnahe Versorgung sichern

Die Kleinteiligkeit der Gesundheitsversorgung zu erhalten, hat für den sächsischen Kammerpräsidenten Friedemann Schmidt...



Generika-Branche: Preisdruck ohne Ende

Kontinuierlich steigende Qualitätsanforderungen einerseits, extrem regulierte Niedrigpreise auf der anderen: Die...



Referentenentwurf: Spahn will Versicherte entlasten

Die Rückkehr zu paritätisch finanzierten Zusatzbeträgen und eine Beitragsabsenkung von 0,5 Prozentpunkten: Ab 1. Januar 2019 sollen...

 
 

Easy-Apotheken wollen weiter expandieren
Die Easy-Apotheke Holding konnte im vergangenen Jahr seinen Gesamtumsatz um 12 Prozent auf mehr als 274 Millionen Euro steigern. Für 2018...

Kanada: Naloxon-Notfallset verhindert Drogentote
Ein Notfallset, mit dem medizinische Laien bei Bedarf den Opioid-Antagonisten Naloxon applizieren können, verhindert jeden dritten...

Kampagne: Hamburg will weniger Antibiotika verbrauchen
Mit einer umfassenden Strategie soll in Hamburg der Antibiotikaverbrauch deutlich reduziert werden. Beteiligt sind unter anderem die...

Phoenix kauft rumänischen Großhändler und Apothekenkette
Der Mannheimer Pharmagroßhändler Phoenix steigt in den rumänischen Markt ein. Dafür hat das Unternehmen den rumänischen Pharmagroßhändler...

Masern: 2 Millionen Impfdosen in 2017
In Deutschland werden zwar wieder mehr Kinder und Erwachsene gegen Masern geimpft, doch der leichte Anstieg reicht noch nicht aus, um die...

Hirnforscher: Smartphones machen krank
Der Hirnforscher Manfred Spitzer hat erneut vor gesundheitlichen Schäden digitaler Medien bei Jugendlichen gewarnt und eine andere...

Alkoholvergiftung: Enzyme in Nanopartikeln als Antidot
US-amerikanische Forscher haben eine Methode entwickelt, mit der sich Alkohol im Körper schneller abbauen lässt. Dazu verpackte das Team um...

Kindheit ohne Fleisch und Wurst: Gesund oder riskant?
Immer mehr Kindern und Jugendlichen verzichten auf tierische Produkte – wie viele, ist jedoch noch unklar. «Es gibt keine genauen Zahlen....

Portalpraxen: Rund 700 reichen aus
Rund 700 sogenannte Portalpraxen würden genügen, um die Notaufnahmen an deutschen Krankenhäusern zu entlasten. Das hat die Kassenärztliche...

Autoimmunität: Epstein-Barr-Virus knipst Risikogene an
Infektionen mit dem Epstein-Barr-Virus (EBV) sind immer wieder mit dem Auftreten von Autoimmunerkrankungen in Verbindung gebracht worden....

Spahn: Nicht gegen Masern zu impfen ist verantwortungslos
Kinder und Erwachsene in Deutschland müssen noch konsequenter gegen Masern geimpft werden. Das hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn...

Frauen gehen häufiger zum Zahnarzt als Männer
Frauen gehen in Deutschland deutlich häufiger zum Zahnarzt als Männer. Während 2016 nur 67,6 Prozent der Männer mindestens einmal zum...

Niedrige Impfraten: Europaparlament schlägt Alarm
Angesichts wachsender Impfskepsis und Ausbrüchen von Masern in mehreren EU-Ländern schlägt das Europaparlament Alarm. Das Vertrauen der...

Rote-Hand-Brief für Inhixa: Nadelschutz vor Abgabe prüfen
Bei ungeöffneten, unbenutzten Inhixa-Fertigspritzen ist in vereinzelten Fällen eine frühzeitige Auto-Aktivierung des Nadelschutzes...

Telemedizin: Schleswig-Holstein ändert Berufsordnung
Ärzte in Schleswig-Holstein sollen Patienten auch ohne vorherigen persönlichen Kontakt telefonisch oder per Internet beraten dürfen....

AV Nordrhein: Apotheker setzen Hoffnung auf Koalitionsvertrag
Das EuGH-Urteil zu den Boni, die Versandhändler für rezeptpflichtige Arzneimittel gewähren dürfen, hat den Berufsstand der Apotheker zur...

Novartis profitiert von neuen Medikamenten
Der Pharmakonzern Novartis profitiert von neuen Medikamenten sowie positiven Währungseffekten und hält an seinen Zielen für das laufende...

Psychiatriegesetz: Huml offen für Änderungswünsche
Gesundheitsministerin Melanie Huml (Foto, CSU) hat die Kritik am Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (BayPsychKHG) nicht überrascht. «Klar war,...

CellCept-Fälschungen: Fünf weitere Chargen betroffen
Das Ausmaß illegal umverpackter Packungen des Immunsuppressivums CellCept® (Mycophenolatmofetil) 500 mg Filmtabletten von Roche ist größer...

Merck verkauft OTC-Sparte an Procter & Gamble
Der Pharma- und Chemiekonzern Merck veräußert seine Sparte mit rezeptfreien Arzneien wie Nasensprays und Multivitaminpräparaten an den...

Stationsapotheker: «Ein Meilenstein für den Apothekerberuf»
Auf der Kammerversammlung der Apothekerkammer Niedersachsen am 18. April in Hannover zeigte sich Magdalene Linz (Foto) erfreut, dass es...

Securpharm: Ist Ihre Apotheke schon registriert?
Damit die Apotheken ab Februar 2019 Arzneimittelpackungen mit dem neuen Sicherheitscode abgeben können, müssen sie sich vorher eine...

Noch mehr Meldungen...


PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 



ARCHIV DER HEFT-PDF

 
PDF der Druckausgabe zum Download
 









DIREKT ZU