Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Selbstmedikation: Evidenz ist wichtig

NACHRICHTEN

 
Selbstmedikation: Evidenz ist wichtig
 


Eine evidenzbasierte Selbstmedikation ist für die Apothekenpraxis wichtig. Darin waren sich die Gesprächspartner einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Messe Expopharm in Düsseldorf einig. «Es gibt viele Patienten, die ihre Selbstmedikation kritisch hinterfragen, für diese ist es wichtig, dass wir in der Apotheke harte Fakten liefern können», betonte Claudia Hecker, Offizinapothekerin aus Düsseldorf. Zudem sei es auch für das Gespräch mit Ärzten von großem Wert, wenn Apotheker über die Studienlage Bescheid wüssten.

 

Aus Sicht von Dr. Tobias Mück, Industrieapotheker bei Sanofi-Aventis, muss die evidenzbasierte Selbstmedikation die Zukunft in den deutschen Apotheken sein. Das Wissen um die Evidenz ermögliche es überhaupt erst, die Therapie auszuwählen, die die größte Aussicht auf Erfolg hat. Mück fügte aber hinzu, dass zur externen Evidenz noch die interne Kompetenz der Apothekers hinzukommen muss, indem dieser einen Patienten zum Beispiel zur Anwendung eines Medikaments berät.

 

Professor Dr. Thilo Bertsche von der Universität Leipzig glaubt, dass die evidenzbasierte Selbstmedikation eine Berufsperspektive für den Apothekernachwuchs darstellen kann. «Die Selbstmedikation liegt uns in Leipzig in der Ausbildung sehr am Herzen», so der klinische Pharmazeut. Bertsche machte ferner deutlich, dass evidenzbasierte Selbstmedikation auch ein Thema für die Fortbildung ist. Er informierte ferner über den digitalen Newsletter Evi-News der Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker und der ABDA, der Apotheker in die Lage versetzen soll, Daten kritisch zu bewerten. Das Projekt wird redaktionell vom Institut für Pharmazie der Universität Leipzig in Verbindung mit dem Zentrum für Arzneimittelsicherheit der Universität und des Universitätsklinikums Leipzig betreut. Laut Bertsche ist es ein weiteres Ziel des Newsletters, verfügbare Daten aus Reviews und Metaanalysen so aufzuarbeiten, dass sie in der Apothekenpraxis von den Kollegen genutzt werden können.

 

«Wir müssen uns in der Selbstmedikation profilieren und diese muss immer stärker in den Fokus rücken», sagte auch Fritz Becker, der Vorsitzende des Deuschen Apothekerverbands (DAV). Er warb dafür, auch die sogenannten Switches, also den Wechsel eines Wirkstoffs von der Rezept- in die Apothekenpflicht, weiter voranzutreiben. So sei zum Beispiel das häufig bei Harnwegsinfektionen eingesetzte Antibiotikum Trimethoprim in vielen Ländern bereits ohne Rezept erhältlich. «Das sollten wir auch in Deutschland mal anpacken», sagte Becker. Offene Türen läuft er mit diesem Vorschlag beim Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Arzneimittel-Hersteller (BAH), Dr. Martin Weiser, ein. «Switches können eine große Chance für Apotheken sein», sagte Weiser. Er hatte nicht nur das Beispiel Trimethoprim parat. Weiser kann sich auch den Einsatz eines topischen Antibiotikums bei Augenentzündungen in der Selbstmedikation sehr gut vorstellen.

 

Für Becker ist die Selbstmedikation die Königsdisziplin in der Apotheke. Diese gelte es auszubauen. Der DAV-Vorsitzende erinnerte aber auch daran, dass die Selbstmedikation ihre Grenzen hat. Apotheker seien auch gefordert, rechtzeitig an den Arzt zu verweisen, wenn diese Grenze überschritten ist. (ss) 

 

Mehr zum Deutschen Apothekertag 2017

 

13.09.2017 l PZ

Foto: Fotolia/goodluz (Symbolbild)

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Groko: SPD will Ende der Zwei-Klassen-Medizin

Der Weg ist frei: Auf ihrem Bundesparteitag in Bonn hat sich gestern eine knappe Mehrheit der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union...



IQWiG: Zusatznutzen am häufigsten bei Krebsmedikamenten

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat seit Einführung der frühen Nutzenbewertung im Jahr 2011...



Schmidt: Honorargutachten ist keine Diskussionsgrundlage

«Es darf nicht weniger Geld geben und wir verteilen nichts um.» Prägnant und eindeutig vertrat ABDA-Präsident Friedemann Schmidt die...



Buccolam: Apotheker warnen vor Verschlucken der Kappe

Hersteller Shire hat erneut einen Rote-Hand-Brief aufgrund von Sicherheitsbedenken wegen der Schutzkappen von vorgefüllten...

 
 

Prozess um Datenklau: Erster Zeuge vernommen

Am dritten Prozesstag gegen den früheren Kommunikationschef der ABDA, Thomas Bellartz, und den IT-Experten, Christoph H., ist heute...

Schladming: Teilnehmer vergeben Bestnoten
Pharmazeutische Fortbildung und der Austausch unter Kollegen – mit dieser Mischung hat der heute zuende gegangene Fortbildungskongress...

Antiepileptika: Bloß nicht austauschen
Bei Patienten mit komplizierten Epilepsieformen ist es keinesfalls sinnvoll, ein Antiepileptikum gegen ein wirkstoffgleiches Präparat...

Impfen in der Apotheke: Wo liegt der große Reiz?
Von neuen Dienstleistungen wie Impfen in der Apotheke oder Abgabe von verschreibungspflichtigen Medikamenten ohne Rezept hält...

Erwinase: Vorsicht bei Rekonstitution von UK-Importen
Der Lieferengpass für das Krebsmittel Erwinase® mit dem Wirkstoff Crisantaspase hält an. Das Pulver zur Herstellung einer...

Ansteckungsgefahr: Bei Grippe Atmen verboten
Patienten mit Grippe brauchen weder zu husten noch zu niesen, um in ihrer Umgebung so viele Viren zu verteilen, dass sich andere damit...

Grippe: Müssen die Kassen den Vierfach-Impfstoff zahlen?
Nachdem die Ständige Impfkommission (STIKO) im November empfohlen hat, ab der kommenden Grippesaison statt des bislang üblichen...

Schweinepest: Tschechien verdoppelt Abschussprämie
Um eine Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest zu verhindern, erhöht Tschechien die Abschussprämie für Wildschweine deutlich. In der...

Politiker fordern stärkeren Einsatz gegen Einsamkeit
Nachdem in Großbritannien ein Regierungsposten gegen Einsamkeit eingerichtet worden ist, fordern auch deutsche Politiker mehr Einsatz im...

Salzproben: Forscher finden Mikroplastik im Fleur de Sel
Winzige Plastikpartikel haben Forscher in Muscheln, Krebsen, Fischen und nun auch im Speisesalz nachgewiesen. Dabei fanden sie im...

Noch mehr Meldungen...

PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU