Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Pharmazieticker

PHARMAZIETICKER

 
Orales Antikoagulanz im Test

Boehringer Ingelheim beginnt das Studienprogramm RE-VOLUTION zu thromboembolischen Erkrankungen, an dem weltweit über 27.000 Patienten teilnehmen werden. Untersucht wird der oral verfügbare direkte Thrombinhemmer Dabigatran etexilat (Rendix®). Der Arzneistoff könnte künftig zur Schlaganfallprävention bei Vorhofflimmern, zur Prävention der tiefen Beinvenenthrombose (TVT) nach Hüft- oder Kniegelenkersatz und zur Sekundärprävention der TVT eingesetzt werden. Der neue Wirkstoff wird nach Angaben des Unternehmens in fester Dosierung verabreicht und macht zudem aufwendige Gerinnungskontrollen überflüssig. PZ


Neue Option bei Lungenkrebs

Das Zytostatikum Topotecan (Hycamtin®) hat die Zulassungserweiterung zur Zweitlinientherapie von Patienten mit kleinzelligem Lungenkrebs erhalten. In einer Phase-III-Studie mit 141 Patienten mit fortgeschrittener Erkrankung konnte die durchschnittliche Überlebenszeit mit Topotecan im Vergleich zu einer symptomlindernden Behandlung annähernd verdoppelt werden (von 14 auf 26 Wochen). Auch die krankheitsbedingten Symptome der Patienten verbesserten sich deutlich. Die Behandlung mit Topotecan gilt im Allgemeinen als gut verträglich. Der Wirkstoff ist in Europa bereits seit 1996 zur Therapie des fortgeschrittenen Ovarialkarzinoms zugelassen. PZ


Positives Votum für Rivastigmin

Der Ausschuss für Humanarzneimittel der EMEA hat die zusätzliche Indikation von Rivastigmintartrat (Exelon®) zur Behandlung der leichten bis mittelschweren Demenz bei Parkinson-Patienten positiv bewertet. Der Hersteller Novartis erwartet die Zulassung noch dieses Jahr. Der Antrag wurde auf Grund von Daten einer randomisierten kontrollierten Studie mit 514 Probanden eingereicht. Die Behandlung mit Rivastigmin führte zu einer signifikanten Verbesserung der Gedächtnisleistung, der Konzentration und der Verhaltensstörungen. Nebenwirkungen waren leichte Übelkeit oder Erbreichen. Der Cholinesterasehemmer ist derzeit bei Morbus Alzheimer indiziert. PZ


Weitere Themen im Ressort Pharmazie...

Beitrag erschienen in Ausgabe 06/2006

 

Das könnte Sie auch interessieren

 



PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 




ARCHIV DER HEFT-PDF

 
PDF der Druckausgabe zum Download
 







DIREKT ZU