Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Universität Greifswald: Lehrapotheke eröffnet

NACHRICHTEN

 
Universität Greifswald: Lehrapotheke eröffnet
 


Neben Halle, Berlin oder Mainz verfügt nun auch das Pharmazeutische Institut der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald über eine Lehrapotheke. «Damit ist der Pharmaziestandort Greifswald eines der wenigen Institute in Deutschland, die eine solche Apotheke besitzen», sagte Professor Christoph Ritter, Leiter der Klinischen Pharmazie, bei der Eröffnung.

 

Den Studierenden, so Ritter, steht mit der Lehrapotheke eine umfassend ausgestattete und damit realitätsnahe Lehr- und Lernumgebung zur Verfügung. Die Einrichtung einer voll funktionsfähigen Kompaktkasse erlaube es ihnen, die Beschaffung, Verarbeitung und Vermittlung von Informationen zum Arzneimittel zu erlernen. Mit dem Einbau einer modernen, vom Fachschaftsrat der Pharmazie in Greifswald finanzierten Videotechnik sei es außerdem möglich, die simulierten Beratungsgespräche aufzuzeichnen, um diese dann in Seminaren gemeinsam auszuwerten und zu diskutieren.

 

Ritter betonte, dass gleichermaßen zahlreiche Demonstrationsgeräte und Hilfsmittel zur Anwendung von Arzneimitteln zur Verfügung stehen, deren Funktionsweisen im Umgang erlernt werden können. Insgesamt, so Ritter, verspreche er sich für die Studenten einen noch höheren Praxisbezug in Vorbereitung auf den Apothekenalltag. Als Ware besonderer Art besitzt das Arzneimittel nach wie vor einen besonderen Stellenwert, zumal sein Einsatz durchaus nicht nur segensreich, sondern auch mit besonderen Risiken verbunden sein könne, so der Klinische Pharmazeut im Rahmen seiner weiteren Ausführungen. Damit unterliege es besonderen Anforderungen. Es sei wesentliche und originäre Aufgabe insbesondere der Apotheker in der öffentlichen Apotheke, diesen Anforderungen gerecht zu werden.

 

«Hier wird der Patient über die korrekte Anwendung seiner Medikamente informiert. Hier wird er mit Blick auf die medikamentöse Therapie entsprechend begleitet. Apotheker müssen somit in der Lage sein, wissenschaftlich fundierte Informationen zum sicheren, angemessenen und kosteneffektiven Einsatz von Arzneimitteln zu erheben und zu vermitteln», konstatierte Ritter. Notwendig sei es daher, dass Pharmazeuten bereits im Rahmen ihrer Ausbildung nicht nur systematische Techniken, Fähigkeiten und Fertigkeiten für ein effektives Medikationsmanagement, sondern auch für eine professionelle Kommunikation erlernen. Ritter zeigte sich erfreut, dass diese Kenntnisse durch die Einrichtung der Lehrapotheke, die nur mit Hilfe von Sponsoren möglich geworden sei, nunmehr vertieft und erweitert werden können.

 

Erfreut über die Einrichtung der Lehrapotheke zeigte sich im Rahmen der Veranstaltung auch der Präsident der Apothekerkammer Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Dr. Georg Engel, Greifswald. «Diese Lehrapotheke wird den jungen Kolleginnen und Kollegen helfen, ihr umfangreiches Wissen anzuwenden. Sie wird ihnen den Übergang vom Erwerb theoretischer Kenntnisse zur Anwendung dieser Kenntnisse beim Patienten erleichtern. Praktische Übungen in der Lehrapotheke im Rahmen des Fachs Klinische Pharmazie werden die wissenschaftlichen Fundamente für Empfehlungen im Handverkauf stärken», sagte er. (cb)

 

04.04.2017 l PZ

Foto: PZ/Berg (v.l.n.r.: Dorothea C. Hallier, Elisabeth Schuster und Alice Stephan vom Fachschaftsrat Pharmazie, Professor Dr. Christoph Ritter und Dr. Dr. Georg Engel)

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Länder wollen kostenlose Verhütungsmittel für Arme

Frauen mit geringem Einkommen sollten Verhütungsmittel künftig bundesweit gratis bekommen. Das fordern die Länder Bremen und Niedersachsen...



Übernahme: Shop Apotheke kauft Europa Apotheek Venlo

Der Arzneimittel-Versandhändler Shop Apotheke Europe wächst weiter: Das Unternehmen mit Sitz in den Niederlanden teilte heute mit, dass es...



Nach der Wahl: Schmidt fordert verlässliche Strukturen

Aus Sicht der Apotheker muss die neue Bundesregierung gerade im Gesundheitswesen für mehr Verlässlichkeit sorgen. Das Wahlergebnis zeige...



GKV-Gelder: Bayern fordert mehr Verteilungsgerechtigkeit

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) beharrt auf Korrekturen am Finanzierungssystem der

 
 

Region Aachen: Anträge für Jodtabletten verdoppelt
In der Region Aachen haben laut «Spiegel» inzwischen mehr als 75.000 besorgte Bürger vorsorglich Jodtabletten für den atomaren Ernstfall...

LAV: Die Zukunft ist digital – auch in Apotheken
Die 22. Wirtschaftstage und die gleichzeitig stattfindende Mitgliederversammlung des Landesapothekerverbandes Sachsen-Anhalt (LAV) am 22....

Astronauten-Studie: Mit Vitaminen gegen Muskelschwund?
Zehn Probanden einer Raumfahrt-Studie müssen 60 Tage lang im Bett bleiben. Die Europäische Raumfahrt-Agentur Esa will bei dem Experiment...

Hindernisse im Alltag: Senioren fühlen sich häufig benachteiligt
Ältere Menschen fühlen sich im Alltag nicht selten diskriminiert. «Es gibt viele Situationen, in denen Senioren allein durch die Gestaltung...

Parlamentarischer Abend der IDH: Erfolgreiche Premiere
Zum ersten «Parlamentarischen Abend» der akademischen Heilberufe in Schleswig-Holstein konnte der LAV-Vorsitzende Peter Froese (Foto) neben...

Contergan-Opfer warten noch immer auf Entschuldigung
60 Jahre nach Markteinführung des Schlafmittels Contergan warten viele Opfer noch immer auf eine Entschuldigung des Aachener Pharmakonzerns...

Brandenburg: Behrendt ist neuer Verbandschef

Olaf Behrendt steht künftig an der Spitze des Apothekerverbands Brandenburg. Die Mitgliederversammlung wählte ihn am Samstag...

Patisiran: RNA-Arzneistoff bei Erbkrankheit erfolgreich
Der Wirkstoff Patisiran hat in einer Phase-III-Studie positive Ergebnisse bei der Behandlung einer seltenen, progredienten und tödlich...

CML: Aus tödlich wird chronisch
Die chronische myeloische Leukämie (CML) ist dank zielgerichteter Arzneistoffe innerhalb weniger Jahre von einer tödlichen zu einer...

Sehstörungen: Getrübte Sicht trotz Adlerauge
Nicht immer liegt es an den Augen, wenn Patienten an Sehstörungen leiden. «Es gibt Fälle, in denen der Patient nichts sieht – der Arzt aber...

Urologen immer stärker gefragt
Deutschlands Urologen sind angesichts der älter werdenden Bevölkerung immer stärker gefordert. Das Fach decke die gesamte Altersspanne ab,...

Augenheilkunde: Gentherapien gegen Erblindung
Die Entwicklung von Therapien, bei denen defekte Gene gezielt ersetzt und somit funktionsfähig gemacht werden, ist in der Augenheilkunde...

Zypries besucht Darmstädter Apotheke
Es war nicht zu erwarten, dass der Leiter der Darmstädter Einhorn-Apotheke, Günter Wickop (Foto, links), und die...

Noch mehr Meldungen...

PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU