Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Darmkrebs: Erweiterte US-Zulassung für Ramucirumab

NACHRICHTEN

 
Darmkrebs: Erweiterte US-Zulassung für Ramucirumab
 


Ramucirumab (Cyramza) darf in den USA ab sofort auch zur Behandlung von Patienten mit metastasiertem kolorektalen Karzinom (mCRC) eingesetzt werden. Der Antagonist am vaskulären endothelialen Wachstumsfaktor-Rezeptor 2 (VEGFR2) wird in dieser Indikation in Kombination mit Irinotecan, Folinsäure und 5-Fluorouracil (FOLFIRI) verabreicht und ist Fällen vorbehalten, in denen die Tumorerkrankung trotz Therapie mit Bevacizumab, Oxaliplatin und Fluoropyrimidin weiter fortgeschritten ist. Eine entsprechende Zulassungserweiterung für Ramucirumab (Cyramza®) erhielt Hersteller Lilly von der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA.

 

Sie basiert auf den Ergebnissen der randomisierten, doppelblinden Studie RAISE, an der 1072 Patienten mit mCRC teilnahmen, bei denen der Tumor während oder innerhalb von sechs Monaten nach Absetzen der kombinierten Chemotherapie aus Bevacizumab, Oxaliplatin und Fluoropyrimidin fortgeschritten war. Die Patienten erhielten entweder FOLFIRI plus Placebo oder FOLFIRI plus Ramucirumab. Die Behandlungszyklen in beiden Gruppen wurden alle zwei Wochen wiederholt, wobei Ramucirumab in einer Dosis von 8 mg pro kg Körpergewicht als intravenöse Infusion verabreicht wurde.

 

Die mit Ramucirumab behandelten Patienten erreichten mit 13,3 Monaten gegenüber 11,7 Monaten unter Placebo einen statistisch signifikanten Überlebensvorteil. Das Sterberisiko wurde um 15 Prozent reduziert. Auch das progressionsfreie Überleben war unter Verum mit 5,7 versus 4,5 Monaten deutlich länger. Im Allgemeinen waren die Sicherheitsdaten von Ramucirumab vergleichbar mit dem bisher bekannten Sicherheitsprofil des Wirkstoffs. Allerdings wurde in der RAISE-Studie bei 2,6 Prozent der Patienten mit mCRC eine Unterfunktion der Schilddrüse beobachtet.

 

In den USA sowie in Deutschland ist Cyramza bereits zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit fortgeschrittenem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs zugelassen, in den USA kann Cyramza zusätzlich auch bei nicht kleinzelligem Lungenkarzinom eingesetzt werden. (rt)

 

Lesen Sie dazu auch

Wirkstoffprofil Ramucirumab|Cyramza®|86|2015 in unserer Datenbank Neue Arzneistoffe

 

Mehr zum Thema Krebs und Zytostatika

 

04.05.2015 l PZ

Foto: Fotolia/Sebastian Kaulitzki

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Midostaurin: Neue Option für AML-Patienten

Mit Midostaurin (Rydapt®) gibt es erstmals eine zielgerichtete Therapie für Patienten mit neu diagnostizierter akuter...



Ärzte fordern Einschränkungen für Heilpraktiker

Deutsche Ärzte halten die geplante Reform der Vorschriften für angehende Heilpraktiker für nicht weitreichend genug. Die Neuformulierung...



Morbi-RSA: Experten nehmen regionale Unterschiede ins Visier

Der Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen funktioniert nach Meinung von Experten insgesamt recht gut. Das geht aus einer Untersuchung...



Drogeriemarkt: dm setzt auf Digitalisierung

Aufrüstung des Technologiebereichs, Smartphones für alle Mitarbeiter, Kosmetik-Erklärvideos bei Youtube: Seit Beginn des Geschäftsjahres...

 
 

Wer trinkt wie viel? Neuer Alkoholatlas soll vorbeugen helfen
Riskanter Alkoholkonsum ist bei Männern und Frauen mit hohem Sozialstatus stärker verbreitet als etwa bei Arbeitslosen. Unterschiede gebe...

Husten & Co: Erkältungssalbe verbessert Schlafqualität
Erkältungssalben können bei einer Erkältung zu einer signifikanten Verbesserung des Schlafverhaltens beitragen. In einer Studie mit 100...

GLP-1-Rezeptor-Agonist: Tablette könnte Spritze ersetzen
Die erste oral verfügbare Formulierung eines GLP-1-Rezeptor-Agonisten hat erfolgreich eine Phase-II-Studie absolviert und damit einen...

Lepra-Hilfswerk setzt Hoffnungen in neuen Impfstoff
Im Kampf gegen die Infektionskrankheit Lepra will das Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfswerk DAHW einen neuen Impfstoff auf den Weg...

LAV: «Securpharm wird eine Schlüsselrolle spielen»
«Die Initiative Securpharm als deutscher Baustein für ein EU-weites Netzwerk gegen Arzneimittelfälschungen kommt zeitgerecht voran. Die...

Zeitumstellung: Besonders Frauen leiden
Am 29. Oktober ist es wieder soweit: Die Uhren werden eine Stunde zurückgestellt. Vor allem Frauen macht die Zeitumstellung zu schaffen....

Cortison verbessert die Heilung – wenn das Timing stimmt
Systemische Corticosteroide können die Heilung von verletzten Sehnen verbessern, allerdings nur, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt gegeben...

Herzinfarkt: Gewebeschutz durch HDL-Injektion
HDL gleich «hab dich lieb» – diese Eselsbrücke zur Abgrenzung des kardioprotektiven HDL-Cholesterins vom schädlichen LDL-Cholesterin könnte...

BGH: Almased darf keine Preise diktieren
Die Firma Almased darf Apothekern keinen Mindestpreis für den Vertrieb ihrer Produkte vorschreiben. Das hat der...

OTC-Markt: Versender festigen ihre Position
OTC-Präparate bestellen Patienten immer häufiger im Internet. Im ersten Halbjahr 2017 verschickten Versandapotheken 63 Millionen Packungen...

Noch mehr Meldungen...

PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU