Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Depressionen: Entzündungen im Gehirn nachweisbar

NACHRICHTEN

 
Depressionen: Entzündungen im Gehirn nachweisbar
 


Während einer depressiven Episode laufen verstärkt inflammatorische Prozesse im Gehirn ab. Dies wiesen Forscher um Elaine Setiawan vom Centre for Addiction and Mental Health in Toronto anhand von Positronen-Emissions-Topografie(PET)-Aufnahmen von Patienten im Vergleich zu Gesunden nach. Ihre Ergebnisse stellen die Forscher im Fachjournal «JAMA Psychiatry» vor.

Depressionen wurden schon seit Längerem mit Entzündungen in Verbindung gebracht, da erhöhte Entzündungswerte mit Symptomen wie gedrückter Stimmung, Ahedonie und Appetitlosigkeit einhergehen. Um die Rolle der Inflammation bei depressiven Erkrankungen zu untersuchen, fertigten die Forscher Hirnscans von 20 Patienten mit schwerer Depression (Major Depressive Episodes) und 20 gesunden Kontrollpersonen an. Hierbei maßen sie die Aktivität der sogenannten Mikroglia, Zellen, die im Gehirn als Immunzellen die Aufgabe von Makrophagen übernehmen. Wenn sie aktiviert werden, bilden diese vermehrt ein Translokatorprotein (TSPO), das die Forscher mittels einer radioaktiven Substanz markierten. Dadurch ließ sich in den PET-Scans die Aktivität der Mikroglia im Gehirn ermitteln.

Diese lag bei den Probanden in einer depressiven Episode um etwa 30 Prozent höher als bei den Gesunden, berichten die Forscher. Je höher der Schweregrad der Erkrankung ausfiel, desto stärker war die Immunaktivität. «Unsere Ergebnisse liefern überzeugende Beweise für Entzündungsprozesse im Gehirn während einer depressiven Episode», sagt Dr. Jeffrey Meyer, Seniorautor der Studie. Bislang seien nur indirekte Hinweise wie Entzündungsmarker im Blut untersucht worden.

Die Forscher sehen in ihren Ergebnissen eine Unterstützung der Hypothese, dass Neuroinflammation an der Entstehung einer klinischen Depression beteiligt ist. Eine Depression ist eine komplexe Erkrankung, bei der mehrere biologische Faktoren zusammenkommen müssen, um eine Episode auszulösen, sagt Meyer. Neuroinflammation könnte einer davon sein. Dies erlaube dann auch neue therapeutische Ansätze mit entzündungshemmenden Substanzen, hoffen die Forscher. (ch)

DOI: 10.1001/jamapsychiatry.2014.2427

 

Mehr zum Thema Depression

 

30.01.2015 l PZ

Foto: Fotolia/Sebastian Kaulitzki

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Nachrichten

 


Hilfe für Tansania: Wasso-Apotheke wird eingerichtet

Die Apotheke neben dem Wasso-Hospital im Norden Tansanias macht gute Fortschritte. Innerhalb weniger Monate hätten die lokalen Bautrupps...



Lunapharm-Affäre: Bund verweist auf Landesbehörden

Im Skandal um den Handel mit gestohlenen Krebsmedikamenten sieht der Bund vorerst die für die Aufsicht zuständigen Länder am Zug. Das...



Darmbesiedlung: Probiotika haben Nebenwirkungen

Die Einnahme von Probiotika, Präparaten mit lebensfähigen Mikroorganismen, kann auch unerwünschte Wirkungen haben. Gerade bei übermäßigem...



Gestohlene Zytostatika: Drei weitere Bundesländer betroffen

Aus Griechenland gestohlene Krebsmedikamente sind auch an Apotheken in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz geliefert...

 
 

Gesund Altern: Wenig Kohlenhydrate, wenig Fleisch!
Wer Kohlenhydrate in Maßen zu sich nimmt und tierische Proteine und Fette durch pflanzliche ersetzt, lebt länger. Zu diesem Schluss kommt...

Statistik: RKI legt Masernzahlen vor
Im ersten Halbjahr 2018 sind weniger neue Fälle von Masern in Deutschland erfasst worden als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Bis 30....

Doping: Zuständige Justizbehörde zieht Bilanz
Die Münchner Schwerpunktstaatsanwaltschaft zur Bekämpfung von Dopingkriminalität hat seit ihrer Gründung im Jahr 2009 bereits mehr als 1000...

Impfstoff-Skandal: Funktionäre in China geschasst
Als Konsequenz aus dem Impfstoff-Skandal in China ist eine Reihe hochrangiger Funktionäre bestraft worden. Jin Yuhui, Vizegouverneur der...

Weizengenom entschlüsselt: Allergenen auf der Spur
Nach jahrelangen internationalen Anstrengungen ist das komplexe Erbgut des Weizens nahezu vollständig entschlüsselt. Eine Gruppe von mehr...

Lungenkrebs: Eiweißkomplexe als Ursache und Zielscheibe
Bestimmte Eiweißkomplexe, sogenannte eukaryotische Initiationsfaktoren, spielen eine wichtige Rolle bei Lungenkrebs. Wie das...

Bayer: Integration von Monsanto beginnt
Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer kann mit der Integration des übernommenen US-amerikanischen Saatgutunternehmens Monsanto beginnen....

Leber: Neuer Ansatz könnte Transplantation ersetzen
Eine Klasse von Wirkstoffen, die eigentlich zur Bekämpfung von Krebs entwickelt wird, könnte auch Patienten mit einem akuten schweren...

Lunapharm: Kein Diebesgut in den Apotheken Brandenburgs
Der Arzneimittelhändler Lunapharm hat, nach aktuellem Kenntnisstand, keine brandenburgischen Apotheken mit den in Frage stehenden...

Spinale Muskelatrophie: Test soll ins Neugeborenen­-Screening
Alle Neugeborenen sollen routinemäßig auf die Erbkrankheit Spinale Muskelatrophie (SMA) getestet werden, fordern Freiburger...

Valsartan und Lunapharm: Linke will nicht nur schöne Worte
Mit Blick auf die jüngsten Vorfälle um gestohlene oder verunreinigte Medikamente will die Linksfraktion den Druck auf die Bundesregierung...

Patientensicherheit: Mehr aus Fehlern lernen
Um Patienten vor Mängeln und Fehlern zu bewahren, gibt es aus Expertensicht weiter erheblichen Verbesserungsbedarf in allen Bereichen des...

Noch mehr Meldungen...



PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 



ARCHIV DER HEFT-PDF

 
PDF der Druckausgabe zum Download
 









DIREKT ZU