Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Rheumatoide Arthritis: Entzündung aus dem Darm

NACHRICHTEN

 
Rheumatoide Arthritis: Entzündung aus dem Darm
 


Prevotella copri – diesen Namen sollte man sich im Zusam­men­hang mit der rheumatoiden Arthritis (RA) merken. Es handelt sich dabei um ein Darmbakterium, das an der Entstehung der Autoimmunerkrankung beteiligt sein könnte. Hinweise darauf haben Forscher um Professor Dr. Dan R. Littman von der New York University School of Medicine entdeckt und im Fachjournal «eLife» veröffentlicht.

 

Die Wissenschaftler analysierten die Zusammensetzung der Darmflora anhand von Stuhlproben von insgesamt 114 Personen. Darunter waren Patienten mit chronischer, medikamentös behandelter RA, Patienten mit Psoriasis-Arthritis, noch unbehandelte RA-Patienten, die gerade erst die Diagnose erhalten hatten, und gesunde Kontrollen. Hintergrund der Untersuchung war eine Beobachtung aus Tierversuchen, wonach Darmbakterien die systemische Immunantwort aufrechterhalten können, die Voraussetzung für die Gelenkentzündung ist.

 

Es bestand eine enge Korrelation zwischen der Anwesenheit von Prevotella copri und unbehandelter rheumatoider Arthritis. Bei noch nicht therapierten RA-Patienten tauchte der Keim in drei von vier Fällen im Darm auf – deutlich häufiger als bei gesunden Kontrollpersonen (21 Prozent), medikamentös behandelten RA-Patienten (12 Prozent) und Patienten mit Psoriasis-Arthritis (38 Prozent). Mit steigender Keimzahl von P. copri veränderte sich die Zusammensetzung der Darmflora und unter anderem die Bacteroidetes wurden weniger.

 

Die Dominanz von P. copri über andere Bakterien zeigte sich auch in einem zweiten Experiment, bei dem die Forscher den Keim über eine Sonde in den Darm von Mäusen einbrachten. Zwei Wochen danach hatte P. copri andere Bakterien verdrängt. Die so behandelten Mäuse entwickelten nach der Gabe eines Entzündungs-fördernden Agens eine deutlich stärkere Colitis als Kontrolltiere.

 

Konsequenzen für die Therapie oder die Prävention der rheumatoiden Arthritis ergeben sich aus diesen Erkenntnissen noch nicht. Sie liefern jedoch einen Beitrag zum genaueren Verständnis der Pathogenese der Erkrankung. Welche Rolle P. copri künftig etwa als Biomarker spielen wird, muss in weiteren Studien ermittelt werden. (am)

 

doi: 10.7554/eLife.01202

 

Lesen Sie dazu auch

Darmflora beeinflusst Risiko für Autoimmunerkrankungen, Meldung vom 21.01.2013

Mikroorganismen: Das Bakterium, dein Freund und Helfer, PZ 7/2013

 

06.11.2013 l PZ

Foto: Fotolia/ggw (Symbolbild)

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Weitere Nachrichten

 


Valsartan: Verunreinigte Blutdrucksenker 2017 weit verbreitet

Bis zu 900.000 Patienten bundesweit könnten einem Zeitungsbericht zufolge allein im Vorjahr Valsartan-haltigen Arzneimittel eingenommen...



Notaufnahme oder Arzt? KBV will Patienten per Telefon lotsen

Patienten mit akuten Beschwerden sollen sich künftig per Telefon zum richtigen Arzt oder in eine Notaufnahme dirigieren lassen. Damit soll...



Ambrosia: Bayern warnt vor weiterer Ausbreitung

Ambrosia artemisiifolia gilt als Schreckgespenst für Allergiker. Ihre Pollen sind starke Allergene, die Heuschnupfen und Asthma auslösen...



Diabetes: Höheres Krebsrisiko, besonders für Frauen

Diabetiker haben ein deutlich erhöhtes Risiko, an Krebs zu erkranken, als Stoffwechselgesunde. Das gilt vor allem für Frauen, wie eine...

 
 

Medizinisches Cannabis: Ausschreibung, zweiter Versuch
Der Bund unternimmt einen zweiten Anlauf für den Anbau von medizinischem Cannabis in Deutschland. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und...

Schmuggelskandal: Um diese Medikamente geht es
Im Fall der über die brandenburgische Firma Lunapharm in Umlauf gebrachten, vermutlich gestohlenen Krebsmedikamente ist nun bekannt...

Raubjournals: Geschäftemacherei statt Wissenschaft
Mehr als 5000 deutsche Forscher sollen Studien in unseriösen Fachzeitschriften, in sogenannten Raubzeitschriften (predatory journals),...

Hirndoping: Stimulanzien machen wacher, aber nicht klüger
Studenten, die durch Stimulanzien ihre Lernfähigkeit verbessern wollen, erreichen damit wahrscheinlich genau das Gegenteil des...

Migräne: Oraler Wirkstoff mit guten Studiendaten
Das Neuropeptid Calcitonin Gene-related Peptide (CGRP) scheint ein vielversprechendes Target für die Migränetherapie zu sein. Es ist an der...

Fahrradfahren: Kopfverletzungen durch E-Bike-Unfälle
Auch scheinbar leichte Stürze von Fahrradfahrern können zu gefährlichen Kopfverletzungen führen. Gerade Senioren sollten nach einem Sturz...

Gesundheitswesen: Spahn setzt auf Vernetzung
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) setzt auf die Selbstverwaltung. In einem Interview mit dem «Deutschen Ärzteblatt» skizziert er...

Sommerwetter: Zecken haben Hochsaison
Mit dem anhaltend freundlichen Sommerwetter wächst das Risiko von Zeckenstichen. Denn je mehr Menschen sich in kurzen Hosen und ärmellosen...

USA: Auch Merck & Co. knickt vor Trump ein
Die harsche Kritik von US-Präsident Donald Trump an der Preispolitik von Pharmakonzernen zeigt in der Branche immer mehr Wirkung. Nach der...

Paris testet: Grünanlagen werden zu Nichtraucher-Parks
Im Kampf gegen Zigarettenrauch hat Paris sechs öffentliche Grünanlagen testweise zu Nichtraucher-Parks erklärt. Erstmal soll dort für...

Toxisches Schocksyndrom: Risiko durch Tampons sehr gering
Das Risiko für ein Toxisches Schocksyndrom (TSS) durch Verwendung von Tampons ist äußerst gering. Sorgfältige Menstruationshygiene sei aber...

Herz-Kreislauf: Doppeltes Risiko für HIV-Infizierte
Eine HIV-Infektion verdoppelt das Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall. Das geht aus einer aktuellen...

Retaxierungen im Süden: 42 Prozent zu Unrecht
Rund 42 Prozent der 2017 von Krankenkassen beanstandeten Rezepte aus Baden-Württembergischen Apotheken wurden zu Unrecht retaxiert und...

Cannabis: Einsatz als Krebsmittel denkbar
Cannabis oder einzelne Cannabinoide könnten möglicherweise an verschiedenen Stellen die Behandlung von Krebspatienten unterstützen....

Noch mehr Meldungen...



PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 



ARCHIV DER HEFT-PDF

 
PDF der Druckausgabe zum Download
 









DIREKT ZU