Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Rheumatoide Arthritis: Entzündung aus dem Darm

NACHRICHTEN

 
Rheumatoide Arthritis: Entzündung aus dem Darm
 


Prevotella copri – diesen Namen sollte man sich im Zusam­men­hang mit der rheumatoiden Arthritis (RA) merken. Es handelt sich dabei um ein Darmbakterium, das an der Entstehung der Autoimmunerkrankung beteiligt sein könnte. Hinweise darauf haben Forscher um Professor Dr. Dan R. Littman von der New York University School of Medicine entdeckt und im Fachjournal «eLife» veröffentlicht.

 

Die Wissenschaftler analysierten die Zusammensetzung der Darmflora anhand von Stuhlproben von insgesamt 114 Personen. Darunter waren Patienten mit chronischer, medikamentös behandelter RA, Patienten mit Psoriasis-Arthritis, noch unbehandelte RA-Patienten, die gerade erst die Diagnose erhalten hatten, und gesunde Kontrollen. Hintergrund der Untersuchung war eine Beobachtung aus Tierversuchen, wonach Darmbakterien die systemische Immunantwort aufrechterhalten können, die Voraussetzung für die Gelenkentzündung ist.

 

Es bestand eine enge Korrelation zwischen der Anwesenheit von Prevotella copri und unbehandelter rheumatoider Arthritis. Bei noch nicht therapierten RA-Patienten tauchte der Keim in drei von vier Fällen im Darm auf – deutlich häufiger als bei gesunden Kontrollpersonen (21 Prozent), medikamentös behandelten RA-Patienten (12 Prozent) und Patienten mit Psoriasis-Arthritis (38 Prozent). Mit steigender Keimzahl von P. copri veränderte sich die Zusammensetzung der Darmflora und unter anderem die Bacteroidetes wurden weniger.

 

Die Dominanz von P. copri über andere Bakterien zeigte sich auch in einem zweiten Experiment, bei dem die Forscher den Keim über eine Sonde in den Darm von Mäusen einbrachten. Zwei Wochen danach hatte P. copri andere Bakterien verdrängt. Die so behandelten Mäuse entwickelten nach der Gabe eines Entzündungs-fördernden Agens eine deutlich stärkere Colitis als Kontrolltiere.

 

Konsequenzen für die Therapie oder die Prävention der rheumatoiden Arthritis ergeben sich aus diesen Erkenntnissen noch nicht. Sie liefern jedoch einen Beitrag zum genaueren Verständnis der Pathogenese der Erkrankung. Welche Rolle P. copri künftig etwa als Biomarker spielen wird, muss in weiteren Studien ermittelt werden. (am)

 

doi: 10.7554/eLife.01202

 

Lesen Sie dazu auch

Darmflora beeinflusst Risiko für Autoimmunerkrankungen, Meldung vom 21.01.2013

Mikroorganismen: Das Bakterium, dein Freund und Helfer, PZ 7/2013

 

06.11.2013 l PZ

Foto: Fotolia/ggw (Symbolbild)

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Midostaurin: Neue Option für AML-Patienten

Mit Midostaurin (Rydapt®) gibt es erstmals eine zielgerichtete Therapie für Patienten mit neu diagnostizierter akuter...



Ärzte fordern Einschränkungen für Heilpraktiker

Deutsche Ärzte halten die geplante Reform der Vorschriften für angehende Heilpraktiker für nicht weitreichend genug. Die Neuformulierung...



Morbi-RSA: Experten nehmen regionale Unterschiede ins Visier

Der Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen funktioniert nach Meinung von Experten insgesamt recht gut. Das geht aus einer Untersuchung...



Drogeriemarkt: dm setzt auf Digitalisierung

Aufrüstung des Technologiebereichs, Smartphones für alle Mitarbeiter, Kosmetik-Erklärvideos bei Youtube: Seit Beginn des Geschäftsjahres...

 
 

Wer trinkt wie viel? Neuer Alkoholatlas soll vorbeugen helfen
Riskanter Alkoholkonsum ist bei Männern und Frauen mit hohem Sozialstatus stärker verbreitet als etwa bei Arbeitslosen. Unterschiede gebe...

Husten & Co: Erkältungssalbe verbessert Schlafqualität
Erkältungssalben können bei einer Erkältung zu einer signifikanten Verbesserung des Schlafverhaltens beitragen. In einer Studie mit 100...

GLP-1-Rezeptor-Agonist: Tablette könnte Spritze ersetzen
Die erste oral verfügbare Formulierung eines GLP-1-Rezeptor-Agonisten hat erfolgreich eine Phase-II-Studie absolviert und damit einen...

Lepra-Hilfswerk setzt Hoffnungen in neuen Impfstoff
Im Kampf gegen die Infektionskrankheit Lepra will das Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfswerk DAHW einen neuen Impfstoff auf den Weg...

LAV: «Securpharm wird eine Schlüsselrolle spielen»
«Die Initiative Securpharm als deutscher Baustein für ein EU-weites Netzwerk gegen Arzneimittelfälschungen kommt zeitgerecht voran. Die...

Zeitumstellung: Besonders Frauen leiden
Am 29. Oktober ist es wieder soweit: Die Uhren werden eine Stunde zurückgestellt. Vor allem Frauen macht die Zeitumstellung zu schaffen....

Cortison verbessert die Heilung – wenn das Timing stimmt
Systemische Corticosteroide können die Heilung von verletzten Sehnen verbessern, allerdings nur, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt gegeben...

Herzinfarkt: Gewebeschutz durch HDL-Injektion
HDL gleich «hab dich lieb» – diese Eselsbrücke zur Abgrenzung des kardioprotektiven HDL-Cholesterins vom schädlichen LDL-Cholesterin könnte...

BGH: Almased darf keine Preise diktieren
Die Firma Almased darf Apothekern keinen Mindestpreis für den Vertrieb ihrer Produkte vorschreiben. Das hat der...

OTC-Markt: Versender festigen ihre Position
OTC-Präparate bestellen Patienten immer häufiger im Internet. Im ersten Halbjahr 2017 verschickten Versandapotheken 63 Millionen Packungen...

Noch mehr Meldungen...

PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU