Pharmazeutische Zeitung online
Sandoz

Gut versorgt mit Magnesium

Diese Verbindungen sind gut löslich, Magnesium kann daraus leicht freigesetzt und vom Körper aufgenommen werden. Eine spezielle Matrixtechnologie sorgt für eine langsame Freisetzung von Magnesium über mehrere Stunden. Die organischen Magnesium-Verbindungen sind in einer quellfähigen, gelbildenden Hydroxypropylmethylcellulose-Polymermatrix eingebettet. Aufgrund der magensaftresistenten Beschichtung beginnt diese erst im Darm zu quellen und sich dort nach und nach schichtweise aufzulösen. Das auf der Oberfläche der Schichten befindliche Magnesium wird so kontinuierlich über viele Stunden in kleinen Mengen freigesetzt. Je kleiner die Magnesium-Einzeldosis desto mehr Magnesium wird prozentual resorbiert.

www.sandoz.de