Pharmazeutische Zeitung online
Mykosert

Fußpilz rasch behandeln

Nagelpilz entwickelt sich häufig aus einem nicht oder zu spät behandelten Fußpilz. Das Fazit einer aktuellen Studie, veröffentlicht im »American Journal of Clinical Dermatology«: Um Nagelpilz (Onychomykosen) zu vermeiden, sollte Fußpilz bei den ersten Anzeichen rasch und konsequent behandelt werden. Dabei ist die Anwendung eines antimykotischen Sprays besonders einfach, hygienisch und Compliance-freundlich.

Die alkoholische Lösung in Mykosert-Spray trocknet die Haut aus und verteilt den Wirkstoff Sertaconazol effektiv über den Kapillareffekt. Sertaconazol wirkt sowohl fungizid als auch fungistatisch gegen alle gängigen Pilzerreger wie Dermatophyten und Hefepilze, ist stark lipophil und dringt gut in die obersten Hautschichten ein. Der Wirkstoff ist außerdem juckreizstillend. Die Kombination aus schneller Wirkung mit abwaschfester Depotwirkung macht Mykosert zum Mittel der Wahl speziell bei sportlich aktiven Menschen. Sportliche Aktivität gehört zu den größten Risikofaktoren für eine Pilzinfektion an den Füßen. Schweißbildung, mangelnde Hygiene in Umkleidekabinen und Mikrotraumen an Haut und Nägeln erleichtern das Eindringen der Pilze. Mykosert-Spray verdunstet rückstandsfrei und kann auch in Sportschuhen angewendet werden.