Pharmazeutische Zeitung online
Kombinationstherapie

Erfolg bei Onychomykose

Besonders proximaler Nagelbefall, Matrixbeteiligung, langsames Nagelwachstum und Adhärenzprobleme erschweren bei Onychomykosen die erfolgreiche Behandlung und sind Kriterien für die Entscheidung zu einer systemisch-topischen Kombinationstherapie bei schwerer Onychomykose. In Kombination mit Loceryl-Nagellack (Amorolfin, 5 Prozent) können die mykologischen und klinischen Heilungsraten systemischer Arzneimittel wie Terbinafin, Itraconazol und Fluconazol bei schwerer Onychomykose signifikant gesteigert werden, wie randomisierte Studien bei Patienten mit schweren Zehennagelmykosen zeigten: In einer systematischen Metaanalyse von fünf Publikationen führte die Kombinationstherapie mit Amorolfin-Nagellack und Terbinafin oder Itraconazol zu höheren mykologisch-klinischen Heilungsraten als eine systemische Monotherapie mit diesen Wirkstoffen.