Pharmazeutische Zeitung online
PZ App-Check

Digitale Helfer für das Blutdruck-Selbstmanagement

Ein dauerhaft gut eingestellter Blutdruck kann Schlaganfälle, Myokardinfarkte und Nierenerkrankungen vermeiden. In den App-Stores finden sich zahlreiche Blutdruck-Apps, doch welche sind für ein umfassendes Hypertonie-Selbstmanagement zu empfehlen?
Dr. Ralf Goebel
14.07.2022  18:00 Uhr

Die normotensive Blutdruckeinstellung und nachhaltige Verbesserung des kardiovaskulären Risikoprofils sind Leitlinienziele. Für die meisten der etwa 20 Millionen Hypertoniker in Deutschland ist die regelmäßige Einnahme der Antihypertensiva und konsequente Umsetzung blutdrucksendender Allgemeinmaßnahmen allerdings schwer umzusetzen. Als ein Erfolgsfaktor hat sich die Blutdruckselbstmessung und das Protokollieren von Gesundheitsmaßnahmen gezeigt. Apps können diese Prozesse unterstützen und vereinfachen.

Die Erfassung und grafische Darstellung von Blutdruck- und Herzfrequenzwerten über Zeitverläufe (»Mess-Tagebuch«) ist bei nahezu allen Blutdruck-Apps realisiert. Die Möglichkeit zur Eingabe weiterer relevanter Messwerte wie Körpergewicht, Blutglucose sowie Anzeigen zum aktuellen kardiovaskulären Risikoprofil sind dagegen längst nicht überall zu finden. Individuelle aktivierende Tipps zu Ernährung und Körpergewicht bieten Blutdruck-Apps ebenfalls noch recht selten. Apps für Hypertoniker könnten zudem an die Tabletteneinnahme und Blutdruckmessungen erinnern. Das Teilen der Messwerte mit Ärzten sollte unter Einhaltung des Datenschutzes möglich sein.

Blutdruckwerte vom Messgerät mit dem Handy scannen

Die App »Manoa« ist ein Medizinprodukt der Klasse I und hat als erste das Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga erhalten. Anbieter ist die schweizerische Firma Pathmate Technologies, ein Spin-Off der ETH Zürich. Die App unterstützt Hypertoniker mit und ohne Typ-2-Diabetes beim Selbstmanagement. Blutdruckmesswerte können per Smartphone-Kamera-Scan direkt vom Messgerät in die App übertragen werden. Es erfolgt jeweils eine Rückmeldung, ob die Werte im Normbereich liegen. Der Verlauf der Werte wird als Diagramm dargestellt und kann als PDF exportiert und dem Arzt vorgelegt oder übermittelt werden.

Ein Chat-Bot bietet zudem Funktionen, die zu einem gesunden Lebensstil mit individuellen Zielen zu Ernährung, Bewegung und Entspannung motivieren. Zudem enthält die Manoa-App Tipps in Form von Videos, Artikeln und Audios, um mehr über den Blut(hoch)druck und die korrekte Blutdruckmessung zu erfahren. Um diese App nutzen zu können, braucht man derzeit einen Teilnehmercode. Diesen erhalten Patienten von einer der auf der Webseite gelisteten Partnerversicherungen oder -unternehmen oder ihrem Hausarzt, sofern dieser an der derzeit laufenden Studie zur geplanten Aufnahme ins BfArM-DiGA-Verzeichnis teilnimmt.

Vom Patienten selbst programmiert

Ein weiteres zertifiziertes Medizinprodukt ist die App »BlutdruckDaten«, entwickelt von Programmierer Horst Klier, selbst Hypertonie-Patient. Die werbefreie App kann aus den App-Stores heruntergeladen und auf Smartphones, Tablets oder Browser-basiert verwendet werden. Sie erfüllt die HealthOn-Ehrenkodex-Kriterien für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen und trägt das gleichnamige Siegel.

Die Erfassung der Messdaten kann manuell oder per Bluetooth-Übertragung von einem der mehr als 30 unterstützten Blutdruckmessgeräte erfolgen. Die BlutdruckDaten-App gibt Hinweise zur korrekten Selbstmessung und eine unmittelbare erste Einschätzung der Werte. Das Monitoring von Blutzucker und Körpergewicht wird ebenfalls unterstützt.

Die Blutdruckwerte können über verschiedene Statistiken ausgewertet, visualisiert und als PDF oder per Telemonitoring an Ärzte übermittelt werden. Die App bietet Informationen zum Bluthochdruck und Tipps für ein gesundes Herz-Kreislauf-System. Zudem sind Erinnerungsfunktionen an die Messungen und Arzneimitteleinnahme integriert.

Messgeräte-Hersteller bieten eigene Apps an

Zahlreiche Blutdruckmessgeräte-Hersteller (zum Beispiel Boso und Omron) bieten für ihre Systeme eigene Apps zur Übermittlung, Visualisierung und Archivierung der Messdaten an. Die Deutsche Hochdruckliga prüft inzwischen nicht nur die Genauigkeit von Messgeräten, sondern auch Blutdruck-Apps und vergibt hierfür Zertifizierungen. Derzeit hat neben »Manoa« nur die »Omron Connect«-App die entsprechenden Kriterien erfüllt.

Die »HerzFit«-App der Deutschen Herzstiftung richtet sich an Herzpatienten mit dem Fokus kardiovaskuläre Fitness, Risikochecks und dem Patientenmonitoring von Blutdruck, Herzfrequenz, LDL, Glucose und Gewicht. Die App steht kostenfrei zum Download in den App-Stores bereit.

Wenn Hypertoniker nicht nur ihre Messwerte, sondern auch Arztberichte, Termine sowie Arzneimittel- und Trainingspläne elektronisch »an einem Ort« ablegen und diese mit Ärzten teilen möchten, kann die »Cardiocoach«-App des Bundesverbands niedergelassener Kardiologen empfohlen werden. Patienten können die App kostenfrei aus den App-Stores herunterladen, ein Benutzerprofil anlegen und die Daten ihren Ärzten über einen Visitencode zeitlich begrenzt bereitstellen. Bei den angeschlossenen Arztpraxen kann der Patient sogar ein Folgerezept für seine Medikation anfordern.

Fazit und Ausblick

Nur wenige Apps in den Stores bieten derzeit mehr Funktionalitäten als die Tagebuch-Funktion der Blutdruckmesswerte an. Das Potenzial der Apps für Hypertoniker zur Verbesserung der Adhärenz, Blutdruckeinstellung und Gesundheitskompetenz wird seit vielen Jahren diskutiert. Bislang hat noch keine Blutdruck-App die Aufnahme in das DiGA-Verzeichnis geschafft, es gibt jedoch aussichtsreiche Kandidaten wie die Manoa-App.

Zur Vereinfachung der Messung und Langzeitüberwachung des Blutdrucks gibt es weitere neue technische Entwicklungen. Smartwatches und Armbänder (zum Beispiel Aktiia®-Armband, als Medizinprodukt Klasse IIa) sind bereits am Markt, wobei die Zuverlässigkeit der Messdaten noch variiert. Erforscht werden derzeit manschettenlose Messsysteme, die über Sensoren im Ohr (Hörgeräte) und über Video-Gesichtsmuster per Smartphone-App den Blutdruck messen.

Apotheken können zum Beispiel im Rahmen der neuen pharmazeutischen Dienstleistungen mit einer kompetenten App-Empfehlung ihre Beratung ergänzen.

Mehr von Avoxa